SoVD Sozialverband Deutschland

Sozialverband: Keine Mehrbelastung für Krankenversicherte - Arbeitgeber in die Pflicht nehmen

Paritätischer Beitrag statt einseitiger Belastung Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/43645 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/SoVD Sozialverband Deutschland/© Sergey Nivens - Fotolia"
SoVD-Position Hintergrund

Berlin (ots) - Zur Prognose flächendeckend steigender Zusatzbeiträge erklärt SoVD-Präsident Adolf Bauer:

"Der Gesetzgeber muss intervenieren, um notfalls den Anstieg von Zusatzbeiträgen für die Versicherten zu begrenzen. Zudem ist es erforderlich, die steigenden Kosten durch eine Anhebung des Beitragssatzes der Arbeitgeberseite einzufangen."

Pressekontakt:

Kontakt:
Benedikt Dederichs
SoVD-Bundesverband
Pressestelle
Stralauer Str. 63
10179 Berlin
Tel.: 030/72 62 22 129/ Sekretariat -123
Fax: 030/72 62 22 328
E-Mail: pressestelle@sovd.de



Weitere Meldungen: SoVD Sozialverband Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: