SoVD Sozialverband Deutschland

Rentner: Nullrunde verstärkt Kaufkraftverluste

    Berlin (ots) - Zu den aktuellen Meldungen über eine Nullrunde bei den Renten erklärt SoVD-Präsident Adolf Bauer:

    Jetzt zeigt sich, dass die Rentengarantie unverzichtbar ist, da die Rente sonst wegen der statistischen Sondereffekte durch die Kurzarbeit sinken würde. Trotzdem haben Rentnerinnen und Rentner keinen Grund zum Feiern: Sie müssen sich in Zeiten der Wirtschaftskrise auf zusätzliche Kaufkraftverluste einstellen - viele geraten immer stärker in die Altersarmut-Falle.

    Die Renten haben bereits in den letzten fünf Jahren mehr als zehn Prozent an Kaufkraft verloren. Die Zahl der hilfebedürftigen Rentner ist seit sechs Jahren stetig gestiegen. Insbesondere vor dem Hintergrund der Rentenentwicklung in den kommenden Jahren ist dieser Trend dramatisch, denn sowohl der Nachholfaktor als auch der Riesterfaktor werden sich dann zusätzlich auswirken.

    In Anbetracht dieser Entwicklung fordert der SoVD die Bundesregierung dazu auf, endlich zu handeln, damit der Kaufkraftverlust der Renten aufgehalten werden kann. Die Bundesregierung muss den Nachholfaktor abschaffen und den Riesterfaktor aussetzen. Zudem muss ein dauerhaftes und verlässliches Sicherungsniveau für die gesetzliche Rentenversicherung festgelegt werden.

    V.i.S.d.P.: Benedikt Dederichs

Pressekontakt:
Kontakt:
Benedikt Dederichs
SoVD-Bundesverband
Pressestelle
Stralauer Str. 63
10179 Berlin
Tel.: 030/72 62 22 129/ Sekretariat -123
Fax:  030/72 62 22 328
E-Mail: pressestelle@sovd.de

Original-Content von: SoVD Sozialverband Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SoVD Sozialverband Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: