Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

Symposium: Zukunftsmodell Soziale Marktwirtschaft?, 20. Juli 2015 in Mainz

Berlin (ots) - Die Soziale Marktwirtschaft sorgt in Deutschland seit Jahrzehnten für wirtschaftliches Wachstum und Wohlstand. Aber ist sie auch noch zeitgemäß? Wie viel sollte der Staat regeln und wie viel sollte jeder Einzelne einbringen, um die großen Potenziale Deutschlands zu sichern? Zu diesen und weiteren Fragen lädt die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit zu einem Symposium anlässlich des 70. Geburtstages von Rainer Brüderle, Bundesminister für Wirtschaft und Technologie a. D., ein:

Termin: Montag, 20. Juli 2015, 18.30 Uhr 
Ort: Hofgut Laubenheimer Höhe, Auf der Laubenheimer Höhe 1-3, 55130 
Mainz 

Nach einleitenden Worten von Dr. Wolfgang Gerhardt, Vorstandsvorsitzender der Stiftung und Dr. Volker Wissing, Landesvorsitzender der FDP Rheinland-Pfalz, spricht Rainer Brüderle, Bundesminister für Wirtschaft und Technologie a. D., über das Zukunftsmodell Soziale Marktwirtschaft. In die anschließende Diskussion mit ihm steigen ein Professor Dr. Clemens Fuest, Präsident des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) Mannheim, Professor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Mannheim, und Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamtes. Daniela Schmitt, Vorsitzende Liberaler Mittelstand Rheinland-Pfalz, beschließt die Veranstaltung.

Es moderiert Professor Dr. Karl-Heinz Paqué, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg und stv. Vorsitzender der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit.

Eine Kooperationsveranstaltung mit dem Liberalen Mittelstand Rheinland-Pfalz.

Weitere Informationen zum Programmablauf finden Sie unter www.wiesbaden.freiheit.org

Wir bitten um Ihre Anmeldung bis zum 17. Juli 2015 per E-Mail: wiesbaden@freiheit.org oder telefonisch unter 0611 157567.

Pressekontakt:

Doris Bergmann, Pressereferentin der Friedrich-Naumann-Stiftung für
die Freiheit, presse@freiheit.org, Tel. 030 28 87 78-54, Mobil 0151
12 65 63 91, www.presse.freiheit.org, Twitter: @presse_freiheit.

Original-Content von: Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

Das könnte Sie auch interessieren: