Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

Presse-Einladung: "Spott über Gott. Gefährdungen der Pressefreiheit in Zeiten des Terrors", Podiumsdiskussion am 14.4., Berlin

Berlin (ots) - Die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit lädt zur Podiumsdiskussion "Spott über Gott. Gefährdungen der Pressefreiheit in Zeiten des Terros" ein:

   Termin: Dienstag, 14. April 2015, 17.00 Uhr 
           (Rundtische) bzw. 18.00 Uhr (Podiumsdiskussion); 
           Einlass ab 16.30 Uhr 
   Ort:    Ernst-Cramer-Konferenzraum, Axel-Springer-Haus, 
           Axel-Springer-Straße 65, 10888 Berlin 

In demokratisch-rechtsstaatlich verfassten Gesellschaften gehört der "Spott über Gott" zur Meinungsfreiheit und "Gotteslästerei" als Straftatbestand ist in der Regel abgeschafft. Was ist aber im Zweifel das höhere Gut? Wie verhandeln andere Gesellschaften das Problem? Streiten "westliche" Verfechter der Pressefreiheit zu Recht für einen universellen Wert oder ignorieren sie kulturelle Unterschiede? Diese Fragen und unterschiedlichen Positionen diskutieren ab 18.00 Uhr, Dr. Joachim Gärtner, Oberkirchenrat i. R., Lehrbeauftragter für Kirchenrecht, Universität Potsdam, Hikmet Cetinkaya, Kolumnist, Tageszeitung Cumhuryiet, Istanbul, Emir Kovacevic, Muslimischer Geistlicher, Interreligiöser Rat, Sarajewo, Raza Rumi, Journalist; Senior Fellow, Jinnah Institute, Islamabad (z. Zt. im Exil) und Klaus Stuttmann, Karikaturist, Tagesspiegel.

Vor der Podiumsdiskussion gibt es um 17.00 Uhr die Gelegenheit, sich im Rahmen kleinerer Rundtische exklusiv mit den Referenten über die Situation der Pressefreiheit in ihren Ländern auszutauschen.

Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Bundesjustizministerin a. D., Vorstandsmitglied der Stiftung für die Freiheit, und Dr. Michael Rediske, Vorstandssprecher von Reporter ohne Grenzen, eröffnen die Veranstaltung. Es moderiert Dr. Sascha Lehnartz, Ressortleiter Ausland, DIE WELT.

Akkreditierungen bis zum 13. April an Doris Bergmann, Pressereferentin, E-Mail presse@freiheit.org, Tel. 030 288778-54, Mobil 0151 12656391. Wegen hoher Sicherheitsanforderungen werden Sie gebeten Ihre Anmeldebestätigung und Ihren Lichtbildausweis mitzuführen.

Eine Veranstaltungskooperation mit "DIE WELT" und "Reporter ohne Grenzen".

Pressekontakt:

Doris Bergmann, Pressereferentin der Friedrich-Naumann-Stiftung für
die Freiheit, presse@freiheit.org, Tel. 030 288778-54, Mobil 0151
12656391, Twitter: @presse_freiheit, www.freiheit.org

Original-Content von: Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

Das könnte Sie auch interessieren: