Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

Presse-Einladung: Freiheitspreis für Anti-Apartheidkämpferin Helen Zille - Horst Köhler hält Laudatio am 8. November 2014

Berlin (ots) - Die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit verleiht den Freiheitspreis in diesem Jahr an die Ministerpräsidentin des Westkap, Helen Zille.

Wir laden Sie dazu ein am

Samstag, den 8. November 2014 um 11 Uhr 
Paulskirche 
60311 Frankfurt am Main 

Horst Köhler, Bundespräsident a. D., wird die Preisträgerin in einer Laudatio würdigen.

Die Grußworte sprechen Uwe Becker, Stadtkämmerer und Vertreter des Magistrats der Stadt Frankfurt am Main sowie Christian Lindner, Bundesvorsitzender der FDP. Weitere Redner sind die Vorsitzende der Jury, Dr. Karen Horn, und Dr. Wolfgang Gerhardt, Vorstandsvorsitzender der Stiftung für die Freiheit.

Mit dem Freiheitpreis werden alle zwei Jahre Persönlichkeiten geehrt, die Impulse für eine liberale Bürgergesellschaft gegeben und auf diese Weise zur Fortentwicklung freiheitlicher Ziele und Werte beigetragen haben. 2006 ging der Preis an den früheren Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher, 2008 an den peruanischen Schriftsteller Mario Vargas Llosa, 2010 an die Publizistin Dr. Necla Kelek und 2012 an den Philosophen Professor Dr. Wolfgang Kersting.

Beachten Sie, dass wir Ihnen nach Ihrer Akkreditierung postalisch Ihre persönliche Einlasskarte zusenden, welche Sie am Veranstaltungstag zusammen mit Ihrem Personalausweis beim Betreten der Paulskirche bitte vorzeigen. Der Presseeingang befindet sich rechts vom Haupteingang.

Sie können sich unter presse.freiheit.org oder per E-Mail an Doris Bergmann, presse@freiheit.org bis zum 3. November akkreditieren.

Direkt im Anschluss an die Verleihung besteht die Möglichkeit, ein kurzes Interview mit Helen Zille in der Paulskirche zu führen. Helen Zille spricht auch deutsch. Bitte geben Sie Ihren Interviewwunsch bei Ihrer Akkreditierung an.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und zur Preisträgerin finden Sie hier: www.freiheit.org/Freiheitspreis

Wir würden uns über Ihre Teilnahme und Berichterstattung freuen!

Pressekontakt:

Doris Bergmann, Pressereferentin der Friedrich-Naumann-Stiftung für
die Freiheit, presse@freiheit.org, Tel. 030 28 87 78-54, Mobil 0151
12 65 63 91, Twitter: @presse_freiheit.

Original-Content von: Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

Das könnte Sie auch interessieren: