Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

Literaturnobelpreis: Wolfgang Gerhardt gratuliert Stiftungspartner und Freiheitspreisträger Mario Vargas Llosa

Potsdam-Babelsberg (ots) - Der Träger des Freiheitspreises 2008 der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, Mario Vargas Llosa, erhält den Literaturnobelpreis 2010. Der Vorsitzende des Vorstandes der Stiftung, Dr. Wolfgang Gerhardt MdB, gratuliert Vargas Llosa: "Die Verleihung des Literaturnobelpreises an Mario Vargas Llosa erfüllt uns mit großer Freude. Wo autokratische Führungsstile in Süd- und Mittelamerika vorherrschen", so Gerhardt, "zeigt Mario Vargas Llosa eine klare freiheitliche Haltung." Der neue Literaturnobelpreisträger sei ein politischer Intellektueller im besten Sinne: "Er ist phantasievoll und gradlinig, umfassend gebildet und meinungsstark, mutig und offensiv."

Gerhardt wies auf die intensive Zusammenarbeit der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit mit Vargas Llosas Stiftung Fundación Libertad hin und auf die Kandidatur des Schriftstellers bei den Präsidentschaftswahlen in Peru 1990, bei denen er Alberto Fujimori unterlag. "Um wie viel besser wäre es um Peru bestellt gewesen, wenn Mario Vargas Llosa damals gewonnen hätte", sagte Gerhardt.

Mario Vargas Llosa habe viele sehr persönliche Erfahrungen und Beobachtungen literarisch festgehalten. "Aber er hat sein Leben keineswegs zwischen zwei Buchdeckeln gelebt. Er hat sich den Herausforderungen seiner Zeit gestellt und ist mit seinem demokratischen Engagement mit gutem Beispiel vorangegangen", so Gerhardt.

Interviewanfragen an Wolfgang Gerhardt richten Sie bitte an uns oder das Abgeordnetenbüro von Dr. Gerhardt (030/22773688).

Pressekontakt:

Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
Potsdam
Boris Eichler
Referent
boris.eichler@freiheit.org
0331/7019-214

Original-Content von: Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

Das könnte Sie auch interessieren: