Vodafone GmbH

Vodafone und Arcor erwirtschaften im ersten Halbjahr knapp fünf Milliarden Euro und behaupten Spitzenpositionen im Mobilfunk- und Festnetzmarkt

Düsseldorf (ots) - Vodafone und Arcor wachsen erfolgreich zum integrierten Kommunikationskonzern zusammen

Vodafone und Arcor können auf ein erfolgreiches gemeinsames erstes Halbjahr zurückblicken. Im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2008/09 (April 2008 bis März 2009) konnte Vodafone Deutschland seine Spitzenposition als profitabelstes Unternehmen im Mobilfunksegment ausbauen. Und gemeinsam sind Vodafone und Arcor im DSL-Markt erfolgreich. Per 30. September nutzten 2,880 Millionen Kunden DSL von Arcor oder Vodafone, ein Plus von 106.000 im letzten Quartal. Damit sind Vodafone und Arcor klar auf Platz zwei im deutschen DSL-Markt vorgerückt.

"Wir sind angetreten, gemeinsam mit Arcor der beste integrierte Telekommunikationsanbieter in Deutschland zu sein. Gegenüber den Kunden treten wir immer stärker einheitlich auf. Das zahlt sich insbesondere im Geschäftskundenmarkt aus. Das integrierte Angebot von Mobilfunk und Festnetz und die internationale Präsenz von Vodafone erweisen sich als wichtige Faktoren bei den Unternehmenskunden. Erste wichtige Erfolge bei Großkunden haben wir bereits erzielt. Gemeinsam bauen wir unsere Position in dem Wachstumsfeld Breitbanddienste kontinuierlich aus, sowohl beim mobilen Breitband als auch im DSL-Markt", kommentiert Friedrich Joussen, Vorsitzender der Geschäftsführung Vodafone Deutschland und Vorstandsvorsitzender Arcor AG.

Die Kundenzahl von Vodafone Deutschland ist im letzten Quartal um 896.000 auf 36,191 Millionen gestiegen. Der Umsatz betrug im ersten Halbjahr bei Vodafone Deutschland 3,790 Milliarden Euro, der Service-Umsatz lag bei 3,633 Milliarden Euro. Der leichte Rückgang von 1,8 Prozent wurde insbesondere durch Preisreduktionen in den regulierten Märkten Auslandstelefonie und Terminierungsentgelte sowie anhaltenden Preisdruck verursacht. Deswegen hat Vodafone neue transparente, übersichtliche und preiswerte Tarife gestartet. Im Prepaid-Markt wurden neue und sehr übersichtliche Preispunkte gesetzt und im Vertragsgeschäft die alte Tariflandschaft durch vereinfachte Flatrate-Tarife abgelöst. Dank strenger Kostenkontrolle konnte die Gewinn-Marge (EBITDA-Marge) mit 44,0 Prozent gegenüber Vorjahr leicht gesteigert werden. Damit ist Vodafone weiterhin unangefochtener Spitzenreiter im deutschen Markt und auch innerhalb der Vodafone Gruppe neben Vodafone Italien führend. Der absolute Gewinn (EBITDA) lag mit 1,668 Milliarden Euro nur um 1,4 Prozent unter dem Vorjahreswert.

Wichtigster Wachstumstreiber ist das Breitbandgeschäft. 6,968 Millionen Kunden nutzen UMTS-Handys oder Laptops mit UMTS, knapp fünfzig Prozent mehr als vor einem Jahr. Mit Datendiensten ohne SMS/MMS hat Vodafone im ersten Halbjahr 460 Millionen Euro Umsatz gemacht, und damit mehr als mit SMS/MMS ein Plus von 22,7 Prozent. Der Anteil der Datendienste am Service-Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 2,5 Prozentpunkte auf 12,7 Prozent. Die Zahl der Mobilfunkminuten betrug im ersten Halbjahr 23,029 Milliarden, ein Zuwachs von 14,2 Prozent. Auf den Kunden gerechnet waren es 111,4 Minuten pro Monat, im Vorjahr nur 108,8 Minuten.

Bei Arcor konnte der Umsatz im ersten Halbjahr um 2,6 Prozent auf 1,161 Milliarden Euro gesteigert werden. Auch die Gewinn-Marge (EBITDA-Marge) ist leicht auf 18,3 Prozent geklettert. In dem Wachstumsmarkt DSL hatten Vodafone und Arcor Ende September zusammen 2,880 Millionen Kunden. Im letzten Quartal konnten 106.000 neue DSL-Kunden gewonnen werden.

Pressekontakt:

Vodafone D2 GmbH
Externe Kommunikation
Am Seestern 1
40547 Duesseldorf
Telefon: 02 11 / 5 33-5500
Telefax: 02 11 / 5 33-2154
E-Mail: presse@vodafone.com
Internet: www.vodafone.de

Original-Content von: Vodafone GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Vodafone GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: