CreditPlus Bank AG

Digitales Haushaltsbuch bei Deutschen nicht beliebt
Nur 16 Prozent dokumentieren Ein- und Ausgaben elektronisch
Besonders Haushalte mit hohem Nettoeinkommen führen über ihre Finanzen Buch

Stuttgart (ots) - Die Mehrheit der Deutschen führt nicht regelmäßig Buch über die eigenen Finanzen. 46 Prozent sagen, sie kommen auch ohne Haushaltsbuch und Budgetplanung aus. Weitere 17 Prozent halten eine Dokumentation ihrer Einnahmen und Ausgaben zwar für sinnvoll, setzen sie bisher aber nicht um - zum Beispiel aus Zeitgründen. Dies sind Ergebnisse einer Umfrage der CreditPlus Bank unter 2.000 Bundesbürgern.

Dabei gibt es zahlreiche Werkzeuge, die Konsumenten die Kostenkontrolle erleichtern. Fast jede Bank und Sparkasse hat eine Software zur Finanzplanung im Angebot, entweder als Programm für den PC oder als Web-Service, zum Beispiel auch im Rahmen des Online Bankings. Daneben bieten viele unabhängige Anbieter Tools und kostenlose Excel-Vorlagen, mit denen Verbraucher ihre Einnahmen und Ausgaben im Blick behalten können. Und für die mobile Steuerung der Finanzen sind die App Stores prall gefüllt mit kleinen Gratishelfern für Smartphones und Tablets.

Dennoch hält sich die regelmäßige Nutzung der elektronischen Hilfsmittel zur Budgetplanung in Grenzen. Nur 35 Prozent der Deutschen geben an, ihre Finanzströme überhaupt zu dokumentieren. 18 Prozent nutzen dafür Stift und Zettel und führen ein klassisches Haushaltsbuch. Zwölf Prozent erfassen Einnahmen und Ausgaben in einer Excel-Tabelle. Nur vier Prozent geben an, ein digitales Kassenbuch zu nutzen - egal ob PC-Software, Online-Banking-Dienst oder Smartphone-App.

Auffällig ist, dass die Affinität zur Budgetplanung mit dem Einkommen steigt: Von den Personen mit einem Haushaltsnettoeinkommen von mehr als 3.500,- Euro führen 42 Prozent genau Buch über Einnahmen und Ausgaben - sieben Prozentpunkte mehr als der Bundesdurchschnitt. Ein zweite Gruppe, die ihr Budget überdurchschnittlich häufig dokumentiert, sind Rentner und Pensionäre (37 Prozent).

"Jeder sollte sich regelmäßig einen Überblick über seine Einnahmen und Ausgaben verschaffen", sagt Jan W. Wagner, Vorstandsvorsitzender der CreditPlus Bank. Eine Aufstellung zeigt rasch, welche Ausgaben vermeidbar sind - und auch, bei welchen laufenden Kosten sich eine Suche nach möglichen Einsparungen lohnen könnte.

In jedem Fall sollten Kontoüberziehungen vermieden werden, da teure Dispozinsen drohen. Wenn das Finanzpolster mal nicht ausreicht, dann sind Ratenkredite die günstigere Variante - das raten auch Verbraucherschützer.

Hintergrund:

Die Befragung wurde im ersten Quartal 2014 durchgeführt, es haben 
sich 2.000 Privatpersonen ab 14 Jahren beteiligt. Die Ergebnisse sind
repräsentativ. Die Studie steht Ihnen als Berichtsband hier zum 
Download zur Verfügung (siehe Kapital 4.3 "Dokumentation von 
Einnahmen und Ausgaben"): http://ots.de/rRpWd 

CreditPlus auf einen Blick:

Die CreditPlus Bank AG ist eine hochspezialisierte Konsumentenkreditbank mit den Geschäftsfeldern Absatzfinanzierung, Privatkredite und Händlerfinanzierung. Das Kreditinstitut mit Hauptsitz in Stuttgart hat bundesweit 16 Filialen und 544 Mitarbeiter. CreditPlus gehört über die französische Konsumfinanzierungsgruppe CA Consumer Finance zum Crédit Agricole Konzern. CreditPlus erzielte zum 31.12.2013 eine Bilanzsumme von rund 2.767,6 Mio. Euro und gehört zu den führenden im Bankenfachverband organisierten Privatkundenbanken. Die Bank verfügt über ein vernetztes Multi-Kanal-System, das die Vertriebskanäle Filialen, Internet, Absatzfinanzierung und PartnerBanking optimal miteinander verbindet. Dies schafft Synergien und bietet den Kunden alle erdenklichen Zugangswege zum gewünschten Kredit. Kooperationspartner im Handel sind beispielsweise Suzuki, Piaggio, Peugeot Motocycles, Apple, Miele oder Viessmann.

CreditPlus in Social Media:

Corporate Blog (www.creditplusblog.de) 
Facebook (www.facebook.de/creditplus) 
Twitter (www.twitter.com/creditplusbank) 

Pressekontakt:

CreditPlus Bank AG
Sandra Hilpert
Tel: (0711) 66 06 - 640
Fax: (0711) 66 06 - 887
E-Mail: sandra.hilpert@creditplus.de
www.creditplus.de

Original-Content von: CreditPlus Bank AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CreditPlus Bank AG

Das könnte Sie auch interessieren: