CreditPlus Bank AG

Studie: Immer mehr Deutsche wollen teuer verreisen
Mehr als jeder Fünfte plant, noch bis Ende Mai eine Reise über 1.250 Euro zu buchen

Stuttgart (ots) - Reisen gehören im Frühjahr 2014 zu den am häufigsten geplanten größeren Konsumausgaben: Jeder fünfte Deutsche beabsichtigt, bis Ende Mai mehr als 1.250 Euro für eine Reise auszugeben. Dies ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage der CreditPlus Bank unter 2.000 Bundesbürgern.

Wenn die Frühlingssonne die Haut erwärmt, geraten die Deutschen in Urlaubslaune. Jeder fünfte will gleich Nägel mit Köpfen machen und eine Reise für mindestens 1.250 Euro buchen. Die Ausgabebereitschaft für Reisen in der Vorsaison ist deutlich angestiegen: Vor sechs Jahren waren nur 16 Prozent der Befragten bereit, schon im Frühjahr eine kostspielige Reise zu buchen.

Wer auf ein gutes Einkommen bauen kann, investiert besonders gern in eine teure Auszeit: Rund 40 Prozent der Besserverdienenden mit einem Einkommen von mehr als 3.500 Euro wollen schon bald in den Urlaub starten.

Regional betrachtet sind Westdeutsche (21 Prozent) eher bereit, mehr als 1.250 Euro für eine Reise zu bezahlen als Ostdeutsche und Berliner (16 Prozent).

Ratenkredit schlägt Kreditkarte

Das Thema Geld rückt mit Urlaubslaune schnell in den Hintergrund - vor allem am Reiseziel. Denn nicht nur Flug und Hotel, sondern auch der Mietwagen, die Restaurantbesuche und Shopping-Touren werden schnell und einfach mit der Kreditkarte beglichen. Doch nach der Rückkehr droht so manches Mal das böse Erwachen: Der Betrag, der nach dem Abrechnungsstichtag vom Konto abgebucht wird, übersteigt das Guthaben und die Differenz wird automatisch mit dem Dispokredit beglichen.

"Das Budget für die Reiseausgaben selbst reicht zwar häufig gerade so aus - doch für die darauf folgenden laufenden Abbuchungen genügt bei einigen Urlaubern das Guthaben nicht mehr ", sagt Jan W. Wagner, Vorstandsvorsitzender der CreditPlus Bank.

Besser ist es dem Finanzierungsexperten zufolge, vor dem Urlaub die voraussichtlichen Kosten mit allen geplanten Aktivitäten zu überschlagen und bei absehbarem Engpass gegebenenfalls einen Ratenkredit über den gesamten Betrag aufzunehmen.

Hintergrund:

Die Befragung wurde im Februar im Rahmen des "CreditPlus Verbraucherindex" durchgeführt, es haben sich 2.000 Privatpersonen ab 14 Jahren beteiligt. Die Ergebnisse sind repräsentativ.

Die Studie steht Ihnen als Berichtsband hier zum Download zur Verfügung: http://ots.de/rRpWd

Darüber hinaus können Sie in einer klickbaren Infografik die Ergebnisse im Zeitverlauf betrachten: http://www.creditplusblog.de/verbraucherindex/

CreditPlus auf einen Blick:

Die CreditPlus Bank AG ist eine hochspezialisierte Konsumentenkreditbank mit den Geschäftsfeldern Absatzfinanzierung, Privatkredite und Händlerfinanzierung. Das Kreditinstitut mit Hauptsitz in Stuttgart hat bundesweit 16 Filialen und 544 Mitarbeiter. CreditPlus gehört über die französische Konsumfinanzierungsgruppe CA Consumer Finance zum Crédit Agricole Konzern. CreditPlus erzielte zum 31.12.2013 eine Bilanzsumme von rund 2.767,6 Mio. Euro und gehört zu den führenden im Bankenfachverband organisierten Privatkundenbanken. Die Bank verfügt über ein vernetztes Multi-Kanal-System, das die Vertriebskanäle Filialen, Internet, Absatzfinanzierung und PartnerBanking optimal miteinander verbindet. Dies schafft Synergien und bietet den Kunden alle erdenklichen Zugangswege zum gewünschten Kredit. Kooperationspartner im Handel sind beispielsweise Suzuki, Piaggio, Peugeot Motocycles, Apple, Miele oder Viessmann.

CreditPlus in Social Media: 
Corporate Blog (www.creditplusblog.de) 
Facebook (www.facebook.de/creditplus) 
Twitter (www.twitter.com/creditplusbank) 

Pressekontakt:

CreditPlus Bank AG
Sandra Hilpert
Tel: (0711) 66 06 - 640
Fax: (0711) 66 06 - 887
E-Mail: sandra.hilpert@creditplus.de
www.creditplus.de

Original-Content von: CreditPlus Bank AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CreditPlus Bank AG

Das könnte Sie auch interessieren: