VKE-Kosmetikverband

VKE-Kosmetikverband: Anzeigenpreisgestaltung 2009 noch vertretbar
Konjunkturelle Entwicklung und steigende Kosten gefährden Marketing- und Werbeinvestitionen der Branche

Berlin (ots) - Der VKE-Kosmetikverband, Berlin, Repräsentant der Unternehmen des mittleren und gehobenen Kosmetiksegments hält die heute veröffentlichten Anzeigenpreise für das Jahr 2009 für gerade noch vertretbar.

Martin Ruppmann, Geschäftsführer VKE-Kosmetikverband: "Eine durchschnittliche Steigerung der Anzeigenpreise um 2,1 % ist angesichts der schwierigen wirtschaftlichen Gesamtlage an der Grenze des Vertretbaren. Die Verlage sollten wissen, dass überzogene Forderungen - auch bei Einzeltiteln - hier kontraproduktiv wirken. Noch mehr als bisher werden die Kunden auf ein angemessenes Preis-Leistungs-Verhältnis achten und in die Titel investieren, die sich als echte Outstanding Performer erwiesen haben bzw. Potential zeigen."

Für das Geschäftsjahr 2009 rechnet der VKE-Kosmetikverband aktuell mit eher zurückhaltenden Marketing- und Werbeinvestitionen.

Der VKE-Kosmetikverband, Berlin wurde 1952 in Frankfurt am Main gegründet und nimmt die gemeinsamen Berufs- und Fachinteressen der Distributeure bzw. Hersteller selektiv vertriebener Duft- bzw. Kosmetikprodukte in Deutschland wahr. Mitglieder des VKE sind heute knapp 50 deutsche Vertriebstöchter ausländischer Stammhäuser bzw. inländische Kosmetikanbieter, die über 200, zum Teil weltbekannte Marken und einen Umsatz von über 1,6 Mrd. EUR repräsentieren.

Ansprechpartner:

Martin Ruppmann, Geschäftsführer VKE-Kosmetikverband,
Tel. 030/206168-20; info@kosmetikverband.de; www.kosmetikverband.de

Original-Content von: VKE-Kosmetikverband, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: VKE-Kosmetikverband

Das könnte Sie auch interessieren: