Verband der Beamten der Bundeswehr e.V.

Ein Schritt in die richtige Richtung

Bonn (ots) - Der Verband der Beamten der Bundeswehr e.V. (VBB) begrüßt ausdrücklich die Initiative des Bundesministeriums der Verteidigung (BMVg) zur Verbesserung des Dienstes der Beamten in der Bundeswehrfeuerwehr. "Unbesetzte Dienstposten, fehlender Nachwuchs und unzureichende berufliche Perspektiven sind keine guten Voraussetzungen für einen attraktiven Arbeitsplatz bei der Bundeswehr", so der Bundesvorsitzende des VBB, Wolfram Kamm. Dass entschlossenes Handeln dringend erforderlich ist, wird anhand der hohen Überstundenbelastung der Kollegen deutlich. "Neben den vielfach sehr langen Wegstrecken zur Arbeit, sind im Besonderen die physischen und psychischen Belastungen eines zum Teil über Jahrzehnte hinweg geleisteten Wechselschichtdienstes gravierend und das bei unzureichender Bezahlung", so der Bundesvorsitzende weiter. Ohne ausreichend qualifiziertes Personal ist ein geordneter Dienstbetrieb zum Beispiel auf Truppenübungsplätzen und militärischen Flugplätzen nur noch schwer aufrecht zu erhalten. Schließungen wären die Folge. "Auch deshalb sollte darüber nachgedacht werden, nicht mehr durch Auslandseinsätze gebundene Brandschutzsoldaten vorübergehend zur Dienstleistung abzustellen, so Kamm".

Pressekontakt:

Wolfram Kamm
Bundesvorsitzender des Verbandes der Beamten der Bundeswehr e.V.
(VBB)
Baumschulallee 18 a
53115 Bonn
Telefon: 0228 - 38 92 70
Telefax: 0228 - 63 99 60
E-Mail: mail@vbb-bund.de
Internet: www.vbb-bund.de
Facebook: www.facebook.de/vbb.bund

Original-Content von: Verband der Beamten der Bundeswehr e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Verband der Beamten der Bundeswehr e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: