BVR Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken

Herbstgutachten: BVR fordert mehr Anstrengungen zur Konsolidierung der Staatsfinanzen

Berlin (ots) - "Die Bundesregierung sollte die überraschend robuste Konjunktur als Aufforderung begreifen, die Anstrengungen zur Konsolidierung der Staatsfinanzen zu verstärken." Dies erklärt der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR), Uwe Fröhlich, anlässlich des am Donnerstag vorgestellten Herbstgutachtens der Wirtschaftsforschungsinstitute. Die Staatsverschuldung, so Fröhlich, befinde sich aktuell auf einem ausgesprochen hohen Niveau. Daher sollten alle Spielräume zu einer konjunkturgerechten Verringerung des Haushaltsdefizits genutzt werden.

Die Wachstumsprognose der Wirtschaftsforschungsinstitute hält der BVR-Präsident für realistisch. Nach Einschätzung der Institute wird die deutsche Wirtschaft in 2010 das höchste Wirtschaftswachstum seit der Wiedervereinigung erreichen und ihre Expansion in 2011 fortsetzen. Fröhlich: "Die Erholung der Wirtschaft steht auf einem soliden Fundament. Dies zeigt der zunehmende Beitrag der Binnenwirtschaft zum Wirtschaftswachstum."

Pressekontakt:

Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken - BVR
Pressesprecherin:
Melanie Schmergal
Schellingstraße 4
10785 Berlin
Telefon: (030) 20 21-13 00
Telefax: (030) 20 21-19 05
Internet: www.bvr.de
E-Mail: presse@bvr.de

Original-Content von: BVR Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BVR Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken

Das könnte Sie auch interessieren: