DNS:NET Internet Service GmbH

VDSL2 für Brandenburg von DNS:NET

Bernau/Berlin (ots) - Breitbandausbau Brandenburg schreitet voran

Der Breitbandausbau in Brandenburg läuft derzeit auf Hochtouren. Das Land Brandenburg errichtet hierzu aus Mitteln des Konjunkturpaketes II ein modernes Richtfunknetz, das interessierte Anbieter nutzen können, um bislang nicht mit DSL versorgte Gemeinden zu erschließen. So entfällt die teure Verlegung von neuen Leitungen bis in die Orte.

26 Gemeinden sollen anfangs vom neuen Richtfunknetz profitieren. Die Hälfte der Gemeinden und Ortsteile wird alleine von DNS:NET erschlossen.

Hierbei investiert die DNS:NET in den Ausbau der Ortsnetze und verbindet das Richtfunknetz mit ihrer modernen VDSL2-Infrastruktur, die bereits in Orten wie Niederlehme oder Zernsdorf erfolgreich eingesetzt wurde. Im Ort selbst verwendet DNS:NET die bestehenden Telefonkabel, um vielen Kunden schnelle DSL- und Telefonanschlüsse anbieten zu können. Hierbei setzt das Unternehmen auf innovative Lösungen. So wird beispielsweise in Michendorf ein in Brandenburg bislang einmaliges Konzept umgesetzt. Der komplette Ortsteil erhält DSL-Zugänge über ein zentrales Schaltsystem der DNS:NET. Diese Zentralschaltungen konnten im Bundesland Brandenburg bislang nur von der Telekom realisiert werden.

In den vergangenen Wochen konnten die Arbeiten in den Ortsnetzen Wilhelmshorst (Michendorf), Groß Schulzendorf (Ludwigsfelde) oder Saalow weitgehend abgeschlossen werden.

Hierzu Alexander Lucke, Geschäftsführer der DNS:NET: "Wir kommen gut voran. Auch die Zusammenarbeit mit dem Errichter des Richtfunknetzes verläuft positiv. Das Thema Breitbandausbau ist mittlerweile jedoch zu einem Politikum geworden, so dass mehr und mehr auch politisch motivierte Pressemitteilungen auftauchen. So konnte ich heute mit einem Schmunzeln lesen, dass der Ausbau des Richtfunknetzes und der Ortsnetze angeblich stocken würde und mit dem gesamten Netz kaum mehr als 100 Teilnehmer anschließbar wären. So etwas ist natürlich vollkommen absurd. Tatsächlich erreicht alleine die DNS:NET in einem einzelnen Ortsnetz wie Wilhelmshorst rund 2.000 Haushalte. Und neben Wilhelmshorst bauen wir immerhin 15 weitere Ortsnetze aus, die ebenfalls per Richtfunk angebunden werden. Darüber hinaus erschließen andere Netzbetreiber weitere Orte. Behauptet zudem jemand, es seien aufgrund von eingeschränkten Übertragungskapazitäten des Richtfunknetzes Brandenburgweit nicht einmal tausend Haushalte anschließbar, muss ich doch sehr am technischen Sachverstand zweifeln."

In den durch DNS:NET ausgebauten Gebieten erhalten die Einwohner VDSL2-Anschlüsse mit bis zu 25 MBit/s im Down- und 3 MBit/s im Upload inkl. Telefonanschluss mit Telefon- und Datenflatrate. Weitere Informationen unter: http://www.dsl-fuer-brandenburg.de

Über die DNS:NET http://www.dns-net.de

Das Brandenburger/Berliner Telekommunikationsunternehmen wurde 1998 gegründet. Die DNS:NET Internet Service GmbH gehört zu den Full-Service IP-Carriern in Deutschland. Das Dienstleistungsportfolio bildet das gesamte Spektrum von IP-basierten Services für Geschäftskunden sowie Telefonie- und Internetanschlüsse für Privatkunden ab. DNS:NET betreibt eigene Internet-Rechenzentren für Großkunden aus der Banken- und Medienbranche. Seit 2007 investiert das Unternehmen gezielt in den Infrastrukturausbau in Brandenburg und versorgt bundesweit DSL-freie Regionen.

Presse-Kontakt:

Tel. 030-667 65 128, presse@dns-net.de

Original-Content von: DNS:NET Internet Service GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DNS:NET Internet Service GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: