Studiosus Reisen

Alles Gold, was glänzt
Verbesserte Sicherheitslage in Kolumbien
Neu im Studiosus-Programm

München (ots) - Die Sicherheitslage in Kolumbien hat sich laut deutschem Auswärtigem Amt "generell verbessert". Das Sicherheitsniveau in den meisten Metropolen (insbesondere in Bogotá) sei mit dem anderer lateinamerikanischer Großstädte durchaus vergleichbar. Vor diesem Hintergrund hat Studiosus das Land für die Saison 2009 wieder neu ins Programm genommen. Angeboten wird die kulturell hochinteressante Destination z. B. in Kombination mit Peru und Ecuador. In Kolumbien werden dabei die Karibikstadt Cartagena und Bogotá inklusive Umland besucht. Besonders vielversprechend dürfte in der Hauptstadt die Besichtigung des berühmten Goldmuseums sein. Wartet das sog. "Museo del Oro" doch mit einer einzigartigen Sammlung des begehrten Edelmetalls auf. Zum Beispiel dem legendären "Goldfloß von Eldorado", bei dem wirklich alles Gold ist, was glänzt. Zu den Kolumbien-Highlights zählen auch die avantgardistische Salzkathedrale von Zipaquirá und der mehrtägige Aufenthalt auf einer Kaffee-Hacienda.

Preisbeispiel: Die 20-tägige Studienreise nach Kolumbien, Ecuador und Peru kostet mit Linienflug ab Frankfurt, Inlandsflügen, Übernachtungen in Vier- und Fünf-Sterne-Hotels, Halbpension, Transfers und Eintrittsgeldern sowie der Bahnanreise 1. Klasse zum Abflugort ab allen Bahnhöfen in D, A und CH ab 5790 Euro. Der Aufpreis für Flüge ab Wien und Zürich beträgt 98 Euro. Erster Abreisetermin ist der 28. März 2009.

Kontakt: in Reisebüros oder unter 00800/2401 2401 (gebührenfrei)

   Bildmaterial und weitere Informationen zur Reise:
www.studiosus.com/presse 

Pressekontakt:

Dr. Frano Ilic
Studiosus Reisen München
Tel. 089-500 60 505

Original-Content von: Studiosus Reisen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Studiosus Reisen

Das könnte Sie auch interessieren: