Kieler Nachrichten

KN: SPD-Vize Schneider: Bundespräsident soll Wahlergebnisse respektieren
CSU-Generalsekretär: Gauck verdiene Respekt für seine berechtigte Ermahnung

Kiel (ots) - Der Vize-Vorsitzende der SPD in Thüringen und stellvertretende SPD-Fraktionschef im Bundestag, Carsten Schneider, forderte den Bundespräsidenten im Zusammenhang mit dessen Kritik an der Koalitionsbildung in Thüringen auf, Wahlergebnisse zu respektieren. "Mich verwundert Herrn Gaucks private Haltung nicht, aber als Bundespräsident sollte er demokratische Wahlergebnisse respektieren", sagte Schneider gegenüber den Kieler Nachrichten (Montag-Ausgabe). Der Generalsekretär der CSU, Andreas Scheuer, meinte dagegen: "Die klare Botschaft von Bundespräsident Gauck verdient Respekt. Es geht in Thüringen um eine einschneidende Richtungsentscheidung für unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung." Schließlich stelle sich die Frage, ob die "SPD wirklich den SED-Unrechtsverherrlichern den Weg in die Staatskanzlei ebnen will?" Die Ermahnung daran sei "berechtigt und notwendig für aufrechte Demokraten", so Scheuer gegenüber den Kieler Nachrichten.

Pressekontakt:

Kieler Nachrichten
newsroom Kieler Nachrichten
Telefon: Tel.: 0431/9032812

Original-Content von: Kieler Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kieler Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren: