Stuttgarter Nachrichten

Stuttgarter Nachrichten: zum Fall Hoeneß

Stuttgart (ots) - Ist es angemessen, den Ex-Sträfling Hoeneß zum Aushängeschild des Ausnahmeclubs des deutschen Fußballs zu machen? Ja, das ist es. Es geht um ein Amt mit hoher öffentlicher Wahrnehmung, aber nicht um ein politisches Mandat. Hoeneß ist krachend mit dem Gesetz kollidiert. Zu Recht hat er dafür gebüßt. Danach muss der Weg zu einem Neuanfang offen stehen. Das ganze Strafsystem in Deutschland ist auf Wiedereingliederung angelegt. Mag sein, dass manchem stinkt, dass das auch für Hoeneß gilt. Es bleibt trotzdem richtig. Die auffällige Anhänglichkeit, die er nicht nur von seinem Verein erfahren hat, entspringt ja keineswegs der Billigung seiner Straftaten. Vielmehr bricht sich da die respektable Sichtweise Bahn, dass es unbillig wäre, Hoeneß zeitlebens auf sein kriminelles Vergehen zu reduzieren.

Pressekontakt:

Stuttgarter Nachrichten
Chef vom Dienst
Joachim Volk
Telefon: 0711 / 7205 - 7110
cvd@stn.zgs.de

Original-Content von: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren: