Stuttgarter Nachrichten

Stuttgarter Nachrichten: Kommentar zur Maut

Stuttgart (ots) - Lustlos, missmutig und wider besseres Wissen hat die Mehrheit der Großen Koalition das windige Prestigeprojekt der CSU durchgewinkt - finanziell unausgegoren und europarechtlich fragwürdig. Die SPD hat die Maut nie gewollt, die CDU-Kanzlerin die Maut im Bundestagswahlkampf sogar explizit abgelehnt, nur die CSU hat sie forciert. Als eine Macht-Maut. Eine projektverliebte Selbstbeweihräucherung. Als ein Muskelspiel unter erkennbar schlaffer Haut. Aber vielleicht steckt ja doch mehr dahinter - nämlich ein Systemwechsel von der Steuer- hin zur Nutzerfinanzierung. Mit kontinuierlichen Mauterhöhungen. Das könnte viele deutsche Fahrer dann noch teuer zu stehen kommen.

Pressekontakt:

Stuttgarter Nachrichten
Chef vom Dienst
Joachim Volk
Telefon: 0711 / 7205 - 7110
cvd@stn.zgs.de
Original-Content von: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren: