Stuttgarter Nachrichten

Stuttgarter Nachrichten: Schweizer Bankgeheimnis

Stuttgart (ots) - Wenn der automatische Datenaustausch zwischen den Schweizer Banken und den hiesigen Steuerbehörden eines Tages funktioniert, ist mit Geheimnissen endgültig Schluss. Das Finanzamt bekommt dann lückenlos Informationen zu den Kapitalerträgen im Ausland. Aus Sicht der ehrlichen Steuerzahler ist das Ende des Schweizer Bankgeheimnisses überfällig. Kapitalerträge werden ohnehin schon bei der Steuer gegenüber dem Lohn aus Erwerbsarbeit privilegiert, weil der Staat bei ihnen nur 25 Prozent abgreift, der Spitzensteuersatz sonst aber bei 42 Prozent und darüber liegt. Da ist nicht einzusehen, warum der Fiskus und damit die Allgemeinheit bei Zinsen und Dividenden leer ausgehen soll.

Pressekontakt:

Stuttgarter Nachrichten
Chef vom Dienst
Joachim Volk
Telefon: 0711 / 7205 - 7110
cvd@stn.zgs.de
Original-Content von: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren: