Stuttgarter Nachrichten

Stuttgarter Nachrichten: Kommentar zur EU

Stuttgart (ots) - Es liegt auf der Hand, dass ein höheres BIP Folgen für die Quote zur Staatsverschuldung und andere wichtige politische Kennzahlen hat, die sich auf das BIP beziehen. Statt "Verrat, Verrat" zu rufen, ist anderes angebracht: Es gilt abzuwarten, ob die Folgen für die von der Politik definierten Defizit-, Staatsschulden- oder Bildungsquoten marginal oder wirklich relevant sind. Und wenn die Aussagekraft der Quoten tatsächlich nach der Umstellung in der Methodik verfälscht ist, ist die Politik gefordert. Dann müssen die Quoten eben an die neuen Methoden angepasst werden. Quoten sind kein Selbstzweck.

Pressekontakt:

Stuttgarter Nachrichten
Chef vom Dienst
Joachim Volk
Telefon: 0711 / 7205 - 7110
cvd@stn.zgs.de

Original-Content von: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren: