GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung GmbH

Wechsel in der Geschäftsführung der GTÜ

Wechsel in der Geschäftsführung der GTÜ
Rainer de Biasi und Robert Köstler · Abdruck honorarfrei · Beleg und Urhebervermerk erbeten / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/36262 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung ...

Stuttgart (ots) - Rainer de Biasi wechselt nach fast 14 Jahren sehr erfolgreicher Geschäftsführung für die GTÜ zum 31.12.2016 in den altersbedingten Ruhestand - Nachfolger wird Robert Köstler, der seit 22 Jahren in leitenden Funktionen für die GTÜ tätig ist.

Die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung mbH mit Sitz in Stuttgart blickt auf das erfolgreichste Jahrzehnt der Geschichte zurück.

Der Marktanteil der freiberuflichen Überwachungsorganisation, die getragen wird von den drei Berufsverbänden AGS, BVS-KSV und BVSK wird 2016 einen Marktanteil von über 15 % erreichen. Die über 800 GTÜ-Partner und 2.100 Prüfingenieure haben in enger Zusammenarbeit mit Gesellschaftern und dem Geschäftsführer Rainer de Biasi diesen Erfolg ermöglicht, so stellten einmütig Markus Beck, als derzeitiger Vorsitzender der Gesellschafterversammlung und Harald Brockmann (BVSK) und Michael Lenhartz (BVS-KSV) für die drei Gesellschafter der GTÜ fest. Die Gesellschafter sind überzeugt, dass die Erfolgsgeschichte der GTÜ auch in den nächsten Jahren fortgeschrieben wird. Mit unserem Geschäftsführer Rainer de Biasi verbinden wir unter anderem den Aufbau der Bereiche Technischer Dienst sowie der zugelassenen Überwachungsstelle der Anlagensicherheit und weitere wesentliche Schritte der Liberalisierung im hoheitlichen Bereich der Kfz-Überwachung.

Bereits sehr früh haben sich Gesellschafter und der amtierende Geschäftsführer Rainer de Biasi mit der Nachfolgefrage in der Geschäftsführung der GTÜ beschäftigt. Die GTÜ steht in den nächsten Jahren vor neuen Herausforderungen, die insbesondere zusammenhängen mit den Strukturveränderungen in der gesamten Automobilwirtschaft. Zunehmend wird es erforderlich sein, Automobilherstellern und großen Automobilgruppen komplexe Dienstleistungen aus einer Hand anzubieten. Die GTÜ hat hier in den vergangenen Jahren bereits wichtige Voraussetzungen geschaffen. Rainer de Biasi betonte, dass die GTÜ beispielsweise mit dem Werkstatttest für Automobilhersteller, mit einem GTÜ-eigenen Leasingprüfprogramm und mit dem GTÜ-Gutachten am Markt gute Voraussetzungen für die Zukunftsanforderungen geschaffen habe. Das Kerngeschäft der GTÜ ist nach wie vor heute mit großem Erfolg die amtliche Fahrzeugüberwachung.

Gesellschafter und Geschäftsführer freuen sich daher, mit Robert Köstler, der der GTÜ seit über 20 Jahren angehört, einen Geschäftsführer in der Nachfolge Rainer de Biasis gefunden zu haben, der für die Kontinuität der Dienstleistungen im hoheitlichen Bereich steht. Als Leiter des Geschäftsbereiches Politik und Vorschriftenentwicklung sowie seiner langjährigen Tätigkeit in der Technischen Leitung verfügt Robert Köstler über einen reichen Erfahrungsschatz. Die Vertreter der Gesellschafterversammlung betonten, dass Robert Köstler prädestiniert sei, den erfolgreichen Weg Rainer de Biasis weiterzugehen. Der 54-jährige Köstler freut sich auf die neue Aufgabe als Geschäftsführer der GTÜ. Die einzigartige Kombination des Engagements freiberuflicher Sachverständiger mit dem Engagement der drei Berufsverbände seien Erfolgsgaranten für die Zukunft der Gesellschaft.

Robert Köstler wird zum 1. Juli als Geschäftsführer der GTÜ berufen.

Rainer de Biasi wechselt zum 31.12.2016 in den Ruhestand. Er wird bis zu diesem Zeitpunkt der GTÜ und seinem Nachfolger beratend zur Verfügung stehen.

Pressekontakt:

GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung mbH
Hans-Jürgen Götz · Leiter Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Fon: 0711 97676-620 · Fax: 0711 97676-609
E-Mail: goetz@gtue.de · http://www.gtue.de
Original-Content von: GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: