Innsbruck Tourismus

Überraschungscoup: Innsbruck holt Crankworx

Überraschungscoup: Innsbruck holt Crankworx
Karin Seiler-Lall, GF Innsbruck Tourismus (li.) machte sich bei der Vertragsunterzeichnung für den Tourstopp von Crankworx in Innsbruck gemeinsam mit Darren Kinnaird, General Manager von CWX (re.) ein Bild von der Veranstaltung in Whistler. Foto: Crankworx / Innsbruck Tourismus (Abdruck honorarfrei)

Crankworx ist DAS Mountainbike-Szene-Event schlechthin, 2017 stoppt die internationale Tournee in Innsbruck.

Innsbruck (ots) - Für die Tiroler Landeshauptstadt und den Tourismusverband ein Coup, positioniert sich Innsbruck doch seit mehreren Jahren als (Sport-)Hauptstadt der Alpen und verfolgt konsequent das Engagement rund um sportliche Großveranstaltungen.

Neben der Infrastruktur, die in Kooperation mit den erfahrenen Partnern aus Kanada für das Festival errichtet wird, bietet Crankworx eine einzigartige Möglichkeit für Innsbruck, sich im Sommer international als Sportstadt zu präsentieren und das Image als Bike-City aufzubauen.

"Kaum ein anderer Sommersport-Event passt so gut zu Innsbruck wie Crankworx. Weltklasse-Mountainbike-Bewerbe gepaart mit einem mehrtägigen Festival für Bike-Begeisterte aus aller Welt- das wird Innsbruck inspirieren. Genauso wie Innsbruck die internationalen Sportler und Zuschauer mit seinem alpinen Flair begeistern wird", erklärt Karin Seiler-Lall, Direktorin des Tourismusverbandes Innsbruck.

2004 in Whistler (CAN) zur Belebung des Sommertourismus aus einem zehntägigen Event für Liebhaber des sogenannten Gravity Mountainbikens gegründet, ist Crankworx heute eine globale Veranstaltungstournee mit Austragungsorten in Whistler, Rotorua (NZL), Les Gets (FRA) und ab 2017 auch in Innsbruck (AUT).

Beim größten Gravitiy Mountainbike-Festival Crankworx treten die weltbesten Biker in den unterschiedlichen Disziplinen wie Downhill, Enduro, Slopestyle, Dualslalom und Pumptrack gegeneinander an. Abseits der Strecken werden Sponsoren und Aussteller die neueste Hardware präsentieren und ein Rahmenprogramm mit Bands und DJs für die nötige Stimmung sorgen. Dass das Festival einen starken touristischen Effekt haben wird, steht außer Frage, erfreut sich der Bike-Sport doch gerade in den jüngsten Jahren eines regelrechten Booms. Bei der Erstauflage in Innsbruck rechnen die Veranstalter mit gut 10.000 Besuchern.

Stattfinden wird das viertägige Festival 2017 hauptsächlich im Bikepark Innsbruck (Muttereralmpark) und unterschiedlichen Plätzen in der Stadt. Die Live-TV-Übertragung des Events wird für weltweite mediale Präsenz sorgen. Genaue Termine zur CWX World Tour 2017 werden im Herbst 2016 verkündet werden.

Detaillierte Informationen zur Bike City Innsbruck und Crankworx finden Sie unter: http://www.bikecity-innsbruck.com

Bild(er) zu dieser Aussendung finden Sie im AOM / Originalbild-Service sowie im OTS-Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragehinweis:
   Innsbruck Tourismus
   Karin Seiler-Lall
   Burggraben 3
   A-6020 Innsbruck
   t: +43 512 59850
www.innsbruck.info
office@innsbruck.info 

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/4855/aom

*** TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT ***

TPT0004 2016-08-22/11:48

 
Original-Content von: Innsbruck Tourismus, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: