Deutscher Kinderschutzbund e.V.

Finanzkrise: Deutscher Kinderschutzbund ruft zum Solidarpakt auf / Familien mit höherem Einkommen sollen spenden

Berlin (ots) - Die Spitzen von Union und SPD haben das 50 Milliarden Euro teure Konjunkturpaket II beschlossen. Demnach erhalten alle Eltern, die Anspruch auf Kindergeld haben, im Februar oder März einmalig 100 Euro für jedes Kind ausgezahlt. "Für viele Eltern und Alleinerziehende, ist dies eine notwendige Hilfe", wie Heinz Hilgers, Präsident des Deutschen Kinderschutzbundes Bundesverband e.V. (DKSB), weiß. "Es gibt aber auch Familien, die diese finanzielle Unterstützung nicht dringend benötigen. Und genau diese Eltern fordern wir auf, sich solidarisch mit Kindern in Not zu zeigen und das Geld aus dem Konjunkturpaket an den DKSB für Kinder in Armut zu spenden", führt Hilgers weiter aus.

Der Deutsche Kinderschutzbund nennt diese Spendenaktion "Konjunkturprogramm zugunsten armer Kinder". Erste Mitstreiter konnten auch schon gewonnen werden. So will Dr. Andreas Gent, Vorstandsmitglied der HanseMerkur Versicherungsgruppe, der sich an der Aktion beteiligen wird, seiner "gesamtgesellschaftlichen Verantwortung gerecht werden. Meinen Kindern mangelt es an nichts. Und dieses Geld kann an anderer Stelle viel Sinnvolles bewirken", begründet Gent seinen Spendenentschluss. Und auch die bekannte ARD-Moderatorin und Mutter dreier Kinder, Tita von Hardenberg, wird das Geld für ihre Kinder dem Deutschen Kinderschutzbund zukommen lassen. "Da musste ich nicht lange nachdenken. Ich finde es eine tolle Idee, geschenktes Geld gleich weiter zu verschenken, an jemanden, der es nachhaltiger anlegen kann. Jeder, der die hundert Euro nicht dringend braucht, kann so ganz unkompliziert etwas für arme Kinder tun. Daher fände ich es toll, wenn möglichst viele Menschen bei der Aktion mitmachen!", so Tita von Hardenberg zu ihrer Spendenbereitschaft.

Für die Aktion "Konjunkturprogramm zugunsten armer Kinder" sammelt der Deutsche Kinderschutzbund Bundesverband e.V. Spenden unter folgender Bankverbindung: SEB Bank AG, Konto-Nummer 1953, BLZ 250 101 11.

Pressekontakt:

Deutscher Kinderschutzbund Bundesverband e.V.
Christian Briesen
Schöneberger Straße 15
10963 Berlin
Telefon: 030/21 48 09-40
Fax: 030/21 48 09-99
Email: briesen@dksb.de
www.dksb.de

Original-Content von: Deutscher Kinderschutzbund e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutscher Kinderschutzbund e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: