Frankfurter Allgemeine Zeitung

F.A.Z. Vorabmeldung
Merkel in der F.A.Z.: Griechenland soll in der Eurozone bleiben

Frankfurt am Main (ots) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist Berichten entgegengetreten, dass die Bundesregierung ein Ausscheiden Griechenlands aus der Währungsunion erwäge. "Ich möchte, dass Griechenland in der Eurozone bleibt", sagte Merkel in einem Gespräch mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z./Freitagausgabe). Sie fügte hinzu: "Meine ganze Arbeit im Zusammenhang mit der Eurokrise zielte und zielt darauf, die Eurozone als Ganzes zu stärken, mit all ihren Mitgliedern, also einschließlich Griechenland." Auf diesem Weg sei man weit vorangekommen. Nur wenige Tage vor der Wahl eines neuen griechischen Parlaments und angesichts von Unsicherheiten auf den Märkten wegen der Siegchancen des linkradikalen Syriza-Bündnisses sagte Merkel, Grundlage aller europäischen Bemühungen sei immer das Prinzip Solidarität gegen Eigenanstrengung und Eigenverantwortung gewesen. "Dieses Prinzip gilt für uns weiter in der Zusammenarbeit mit jeder griechischen Regierung", äußerte die Kanzlerin.

Pressekontakt:

Frankfurter Allgemeine Zeitung
Politische Redaktion
069 7591-1457
Original-Content von: Frankfurter Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: