Sky Deutschland

Reiner Callmund: "Traurig, aber auch sehr sehr stolz!"
Ballacks letzter Bayer-Streich: "Hätte zum Schluss gerne noch einen Titel geholt."

München (ots) - Nach der verlorenen Meisterschaft und der Niederlage im Pokalfinale, wird für Bayer 04 Leverkusen im Finale der UEFA Champions League trotz eindrucksvoller Leistung der sportliche Albtraum endgültig "Real"ität. Im Hampden Park zu Glasgow unterliegt der deutsche Vizemeister dem nun 9-fachen Champions League-Sieger Real Madrid mit 1:2. "Es ist ein ganz schreckliches Gefühl", gestand Leverkusens Torwarttrainer Toni Schumacher kurz nach dem Abpfiff. "Es bricht mir das Herz. Ich hätte es den Jungs so gegönnt, dass sie wenigstens ein Mal die Hand an einer Schale haben." Auch der überragende Bernd Schneider ließ seinen Gefühlen freien Lauf: "Da macht sich natürlich Frust, Wut und Enttäuschung breit. Wir waren eigentlich überlegen und hätten den Sack zumachen müssen. Uns hat einfach das Glück gefehlt. Jetzt sind wir dreimal Zweiter geworden, davon träumen einige Mannschaften. Nur in der Meisterschaft, da haben wir versagt." Bayer-Manager Reiner Callmund relativierte die Enttäuschung mit Hinblick auf die erfolgreiche vergangene Saison: "Es ist bitter, aber ich bin sehr stolz auf die Mannschaft. Sie hat eine klasse Saison gespielt. Wir haben uns mit den letzten Kraftreserven mit der besten Mannschaft der Welt einen offenen Schlagabtausch geliefert! Mein Glückwunsch gilt Toppi und der ganzen Mannschaft. Wir haben sehr viele Sympathien gewonnen. Ich bin zwar traurig, aber auch sehr sehr stolz. Das Gefühl gibt es auch." "Wir haben eine hervorragende Saison gespielt", meinte auch Toni Schumacher rückblickend, "und wenn die Leute jetzt sagen, dass wir kein Pillen-Club mehr sind, haben wir schon viel erreicht." Michael Ballack absolvierte gegen Real Madrid sein letztes Spiel für Bayer 04 Leverkusen: "Ich bin stolz, in dieser Mannschaft gespielt zu haben", resümierte der zukünftige Münchner seine Zeit am Rhein. " Sie hat sich unter diesem Trainer enorm entwickelt und hat alle begeistert. Ich habe hier drei wunderschöne Jahre verbracht und habe jetzt natürlich etwas Wehmut. Ich hätte gerne zum Schluss noch einen Titel gewonnen, aber es sollte halt nicht sein." Trotzdem war sich Ballack bewusst, wie nah er diesem Titel war: "Heute war Real zu knacken. Wir waren auch kurz davor, aber sie haben halt ihre Chancen eiskalt ausgenutzt. Wir haben große Moral bewiesen und hätten den Sieg verdient gehabt." "Wir sind jetzt dreimal Zweiter geworden. Darauf folgt eigentlich der erste Platz!", prognostizierte lakonisch Nationalspieler Bernd Schneider auf die Frage, wie er den Frust bis zur WM in zwei Wochen verarbeitet. ots Originaltext: Premiere Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen: Michael Wollny Premiere Sport-PR Tel. : 089/9958-6367 Fax.: 089/9958-6369 Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Sky Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: