Sky Deutschland

Premiere Start ab Mai für fünf Euro im Monat
Kofler: "Premiere für alle, Bundesliga live für alle"

München (ots) - Premiere gibt es ab 1. Mai 2002 bereits für fünf Euro im Monat. Der neue Kanal PREMIERE START ist das Einstiegsangebot in die neue Programm- und Preisstruktur von Premiere. "Mit PREMIERE START wollen wir Premiere im Massenmarkt einen neuen Impuls geben", sagt Sender-Chef Dr. Georg Kofler. "Nie war es einfacher und günstiger, Premiere kennen zu lernen." Das Angebot sei erschwinglich für jeden Haushalt und werde die Einstiegsschwelle zum Abofernsehen in Deutschland und Österreich entscheidend senken. PREMIERE START ist ein "Fenster zu Premiere". Der Sender bietet einen attraktiven Querschnitt des kompletten Premiere Angebotes: Schlagermusik am Morgen, Serien am Mittag, Kinderprogramm am Nachmittag und Dokumentationen am frühen Abend. Große Marken wie DISNEY CHANNEL und DISCOVERY CHANNEL haben feste Blöcke im Programm. Jeden Abend um 20.15 Uhr zeigt PREMIERE START großes Kino, ohne Werbeunterbrechung und zum großen Teil exklusiv vor der Ausstrahlung im herkömmlichen Fernsehen. Zu den Highlights der nächsten Wochen zählen "The Sixth Sense", "American Pie", "Crazy" und "Gottes Werk und Teufels Beitrag". Neue Folgen der Kult-Serie "Sex and the City" feiern ihre deutsche TV-Premiere im Mai auf PREMIERE START. Erotik präsentiert BEATE-UHSE.TV am späten Abend. Und samstags können PREMIERE START Abonnenten die Fußball-Bundesliga in der Premiere Konferenzschaltung hautnah und live erleben. Kofler: "PREMIERE START bedeutet: Premiere für alle, Bundesliga live für alle." Für mehr individuellen Fernsehgenuss öffnet PREMIERE START den Zugang zu PREMIERE DIREKT. Dort können Abonnenten im Pay-per-View-Verfahren die neuesten Filme, Erotik und Live- Sportereignisse einzeln bestellen. Spielfilme und die neue Premiere Erotik-Show (jeweils 3,- Euro) beginnen auf individuellen Abruf rund um die Uhr zur vollen Stunde bzw. zur Wunschzeit. Auch Sportevents wie ein komplettes Formel-1-Wochenende (9,- Euro) können einzeln gebucht werden. "Das bringt mehr Unabhängigkeit für unsere Abonnenten bei der Gestaltung ihrer Freizeit und ihres Medienbudgets", sagt Kofler. Das gesamte neue Premiere Angebot soll sich deutlicher vom herkömmlichen Fernsehen unterscheiden als bisher. "Wir konzentrieren uns auf Kino pur, Live-Sport pur und viel Auswahlkomfort für den Zuschauer. So richten wir zum Beispiel sieben Kinos ein, PREMIERE 1 bis 7, die unseren Abonnenten jeden Abend eine einmalige Alternative zum übrigen Fernsehen bieten - wie in einem Multiplex-Kino. Auf PREMIERE 1, im großen Saal, zeigen wir die neuesten Hollywood-Filme als TV-Premiere." Bis zu 30 deutsche TV-Premieren gibt es jeden Monat auf PREMIERE 1. PREMIERE 2 zeigt das Programm von PREMIERE 1 um eine Stunde zeitversetzt. "Damit bieten wir eine Einstiegsalternative um 21.15 Uhr", so Kofler. Aktuelle Highlights aus verschiedenen Genres bieten PREMIERE 3, 4 und 5. PREMIERE 6 zeigt das Beste aus den 80er und 90er Jahren. PREMIERE 7 bezeichnet Kofler als "das kleine, feine Programmkino für Cineasten", das mit Werken von Stanley Kubrick, David Lynch, Robert Altman und Martin Scorsese genauso aufwartet wie mit Höhepunkten der europäischen Filmkultur von Claude Chabrol, Francois Truffaut, Jean-Luc Godard oder Federico Fellini. Im Sportbereich setzt Premiere weiterhin vor allem auf die Publikums-Renner Fußball und Formel 1. Eishockey, Boxen, Golf, Tennis und American Sports komplettieren das mit rund 4.000 Live-Stunden jährlich umfassendste Sportprogramm im deutschen Fernsehen. Höhepunkt des Premiere Sportjahres ist die Fußball-WM in Japan und Südkorea, bei der Premiere neue Maßstäbe in der TV-Berichterstattung setzen wird. Erstmals werden alle 64 Spiele von einem deutschen Sender live übertragen. Ein 24-Stunden-WM-Programm bietet rund um die Uhr Zusammenfassungen, Analysen und die Wiederholung kompletter Spiele - auf bis zu fünf Kanälen gleichzeitig. Die neue Premiere Preisstruktur setzt auf mehr Trennschärfe. "In den Programm-Paketen ist jetzt das drin, was drauf steht", so Kofler. "Wir wollen niemanden verpflichten, für Dinge zu zahlen, die ihn nicht interessieren." Nur PREMIERE START ist in jedem Premiere Angebot enthalten. Das Kino- und Spielfilmpaket PREMIERE FILM (20 Euro im Monat bei 12 Monaten Laufzeit/18 Euro im Monat bei 24 Monaten Laufzeit) ist die Eintrittskarte zu den sieben Premiere Kinos PREMIERE 1 bis 7 und bietet zusätzlich den DISNEY CHANNEL. PREMIERE SPORT (20 Euro/18 Euro) zeigt unter anderem alle 306 Spiele der Fußball Bundesliga live, Formel 1 aus verschiedenen Kameraperspektiven und ohne Werbeunterbrechung, die UEFA Champions League und die komplette Fußball-WM. Einen deutlichen Preisvorteil im Vergleich zu den einzelnen Paketen bringt PREMIERE SUPER (30 Euro/28 Euro), das PREMIERE START, PREMIERE FILM und PREMIERE SPORT kombiniert. Für Spezialinteressen hat Premiere 14 Themenkanäle in dem separaten Angebot PREMIERE PLUS (10 Euro) gebündelt. Die Palette reicht von den Musikkanälen GOLDSTAR TV (Schlager) und CLASSICA (Klassik) über die Kinderprogramme FOX KIDS und JUNIOR bis hin zu DISCOVERY CHANNEL und BEATE-UHSE.TV. (Bei allen Preisen handelt es sich um reine Programm-Abo-Preise. Empfangen werden kann Premiere mit jedem im Handel erhältlichen Digital-Receiver, der die Aufschrift "Geeignet für Premiere" trägt. Alternativ bietet Premiere Receiver auch zur Miete für 7,50 Euro im Monat.) Diese Meldung, eine ausführliche Darstellung des neuen Angebots und die neuen Logos sind im Internet unter www.premiere.de/presse abrufbar. ots Originaltext: Premiere Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Für Rückfragen: Dirk Heerdegen Premiere Unternehmenssprecher Leitung Kommunikation & PR Tel.: 089/99 58-63 50 dirk.heerdegen@premiere.de Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Sky Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: