Sky Deutschland

PREMIERE WORLD auch in der Saison 2001/2002 Partner der NHL
Zwei Live-Spiele pro Woche plus NHL-Magazin - Start mit Pittsburgh gegen Colorado

München (ots) - PREMIERE WORLD überträgt auch in der kommenden Saison wöchentlich zwei Spiele live aus der besten Eishockey-Liga der Welt, der nordamerikanischen NHL. Die National Hockey League startet am 3. Oktober 2001. Der Münchner Abonnentensender zeigt im Monat Oktober zunächst an wechselnden Tagen wöchentlich zwei Top-Spiele live. Ab November lauten die Pflichttermine für alle NHL-Fans Dienstag und Samstag nachts. PREMIERE WORLD zeigt überdies im Februar 2002 aus dem Staples Center in Los Angeles das NHL-All-Star-Game live. Die Finalserie 2002 wird ebenfalls live und komplett auf PREMIERE WORLD übertragen. PREMIERE WORLD startet am Mittwoch, 3. Oktober, mit dem Season Opening Game zwischen Pittsburgh Penguins und Titelverteidiger Colorado Avalanche (live ab 02.00 Uhr) in die neue NHL-Saison. Kommentator der Partie ist Patrick Bernecker. Im Wechsel werden Michael Leopold, Peter Kohl, Marc Hindelang und Patrick Bernecker die Spiele aus der NHL kommentieren. Die wichtigsten Begegnungen, alle wissenswerten News und die interessantesten Szenen aus der NHL gibt es jeweils freitags in der NHL POWERWEEK ab 22.00 Uhr. Moderatoren der Magazinsendung sind Michael Leopold und Gerhard Leinauer. Die diesjährige NHL-Saison wird mit großer Spannung erwartet, gab es doch vor dieser Spielzeit auf dem Transfermarkt so starke Aktivitäten wie lange nicht. Da wechselte beispielsweise der tschechische Superstar Jaromir Jagr von den Pittsburgh Penguins zu den Washington Capitals, wo er zukünftig mit Deutschlands National-Goalie Olaf Kölzig zusammen spielen wird. Einen weiteren Mega-Coup landete der Russe Alexei Yashin, der einen 10-Jahres-Vertrag bei den New York Islanders unterschrieb und dafür geschätzte 90 Millionen Dollar kassiert. Für Furore sorgte auch der Wechsel von Dominik Hasek, dem wohl besten Torhüter der Welt, von den Buffalo Sabres nach Detroit zu den Red Wings. Auch für die Deutschen hat sich das Wechsel-Karussel gedreht. Ab dieser Saison spielt Jochen Hecht, ehemals Stürmer bei den St. Louis Blues, gemeinsam mit Jan Benda bei den Edmonton Oilers. Der Dingolfinger Marco Sturm kämpft dagegen weiterhin bei den San Jose Sharks um Punkte. Experten räumen dem Team des deutschen Nationalspielers sogar gute Außenseiter-Chancen auf den Gewinn des Stanley-Cups ein. Die großen Titelaspiranten sind allerdings die Vereine aus der Western Conference Detroit Red Wings, Dallas Stars, St. Louis Blues und Titelverteidiger Colorado Avalanche. Hinzu kommen die Teams New Jersey Devils, Washington Capitals und Philadelphia Flyers aus der Eastern Conference. ots Originaltext: PREMIERE WORLD Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen: Emanuel Hugl PREMIERE WORLD Sport-PR Tel.: 089/9958-6371 Fax: 089/9958-6369 Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Sky Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: