Sky Deutschland

Beckenbauer überzeugt: Calhanoglu ist einer für Bayern - Der Sky Experte: Stuttgart und Veh: das passt

Unterföhring (ots) - In Sky90 extra - die KIA Fußballdebatte sprachen die Sky Experten Franz Beckenbauer, Lothar Matthäus und Christoph Metzelder über das aktuelle Geschehen in der Fußball-Bundesliga.

Franz Beckenbauer...

...über das Interesse des FC Bayern an HSV-Profi Hakan Calhanoglu: "Er ist ein guter Spieler mit großartigen Anlagen. Vom Talent her könnte ich mir das vorstellen, auch ad hoc. Aber die Bayern denken anders: Wenn sie sich wirklich gezielt verstärken wollen, lassen sie ihn sich entwickeln und holen einen, der auf dem Weltmarkt in Führung liegt."

...über ein mögliches Trainerengagement von Armin Veh beim VfB Stuttgart: "Das würde passen. Wenn Armin Veh es unbedingt will, würde ich es ihm auch empfehlen. Stuttgart ist besser als der Tabellenplatz. Der Wille und die Begeisterung sind da. Aus der Mannschaft kann man was machen."

...über die Relegationsspiele: "Ich denke, dass der HSV Favorit ist. Ich habe nichts gegen Paderborn oder Greuther Fürth, aber ich drücke dem HSV die Daumen."

...über den FC Bayern vor dem DFB-Pokalfinale: "Ich bin neugierig. Ich sehe keine übertriebene Vorfreude. Die Chancen stehen 50:50."

Lothar Matthäus...

...über die Relegationsspiele: "Von der Psyche hat sicherlich der Zweitliga-Dritte einen kleinen Vorteil gegenüber dem HSV, der schon lange kein Erfolgserlebnis mehr hatte. Jetzt sehen wir, welchen Charakter die Mannschaft hat, die beiden geschenkten Spiele in der Relegation anzunehmen. Es wird nicht die spielerische Qualität entscheiden, sondern die Einstellung."

...über ein mögliches Trainerengagement von Armin Veh beim VfB Stuttgart: "Ich weiß, dass Armin eine besondere Beziehung zum VfB Stuttgart hat. Es spricht einiges dafür, zum Beispiel die Nähe zu Augsburg, wo er sich ein Haus gekauft hat. Ich kann mir vorstellen, dass Armin zu Gesprächen bereit ist."

...auf die Frage, ob er sich das Traineramt beim 1.FC Nürnberg vorstellen kann: "Ich nicht. Ich bleibe hier."

...über das DFB-Pokalfinale: "Der Sieg gegen Real Madrid war ein Schlüsselspiel für Dortmund, um die Formkurve zu finden. Seitdem funktioniert und läuft es wieder. Sie hatten einen wöchentlichen Samstag-Samstag-Samstag-Rhythmus, haben nicht rotiert - die Mannschaft konnte sich einspielen. Bayern München konnte sich heute nicht einspielen, weil wichtige Spieler gefehlt haben. Bayern ist für mich nicht Favorit."

...über Bundesliga-Torschützenkönig Robert Lewandowski: "Er hat seit Bekanntwerden seines Wechsels zum FC Bayern vor eineinhalb Jahren gezeigt, welch beispielhaft positiven Charakter er hat. Er ist Torschützenkönig geworden, hat immer getroffen, wenn es drauf angekommen ist und hat kaum einen Durchhänger gehabt. Er wird im DFB-Pokalfinale gegen seinen zukünftigen Arbeitgeber versuchen, das zu krönen. Für ihn wäre es das Größte, als Pokalsieger zum FC Bayern zu wechseln."

...über Bayern-Trainer Pep Guardiola: "Bayern München wird nicht jedem Trainer seine Spielphilosophie durchbringen lassen. Natürlich soll er das Spiel verbessern, verfeinern, aber Bayern München ist Bayern München - das muss Guardiola auch wissen. Man wird Guardiolas Wünsche nach Spielern versuchen nachzukommen, aber nur, wenn der Klub auch davon überzeugt ist. Sie haben in der Vergangenheit negative Erfahrungen gemacht. Der Trainer hat sich der Spielphilosophie des FC Bayern auch ein bisschen anzupassen. Er ist schlau genug, dass er hier nicht FC Barcelona spielen kann."

Christoph Metzelder:

...über die Relegationsspiele: "Die Chancen der Bundesligisten sind in der Relegation höher. Greuther Fürth oder Paderborn kommen nach Hamburg und spielen vor 50.000 Zuschauern - das ist schon was anderes als Zweitliga-Alltag. Der HSV ist in der Favoritenrolle. So müssen sie das auch annehmen und angehen."

...über Borussia Dortmund vor dem DFB-Pokalfinale: "Bayern hat noch nicht diese Dominanz hergestellt, die Pep Guardiola will. Dortmund ist eine Mannschaft, die den FC Bayern sehr empfindlich ärgern kann, weil sie alle demütig gegen den Ball arbeiten. Die Formkurve geht deutlich hoch und sie haben in dem Stadion, in dem es um den DFB-Pokal geht, heute ein gutes Spiel gezeigt. Sie haben sehr großes Selbstvertrauen."

Pressekontakt:

Dirk Grosse
Head of Sports Communications
Tel.: 089 9958-6338
Fax: 089 9958-96338
E-Mail: dirk.grosse@sky.de

Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Sky Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: