Sky Deutschland

Robben droht Guardiola: "Die Bierdusche kommt noch"

Unterföhring (ots) - Die wichtigsten Stimmen zu den Dienstagabendspielen der Fußball-Bundesliga am 27. Spieltag bei Sky.

Matthias Sammer (Sportvorstand FC Bayern München) über den 24. Titel: "In allererster Linie gebührt das Lob dem Trainer und der Mannschaft. Wir sind happy. Wir haben eine Konstellation und ein Momentum, das ist wahrscheinlich außergewöhnlich. Wir haben im letzten Jahr ein starkes Fundament gebaut und die Mannschaft punktuell verändert, haben mit Pep Guardiola einen Trainer, der wunderbar zu diesem Klub und dieser Mannschaft passt. Das Momentum ist einfach außergewöhnlich, und wenn es solche Situationen gibt, muss man sie nutzen."

Pep Guardiola (Trainer FC Bayern) ...

... über seine erste Deutsche Meisterschaft: "Ich bin zufrieden, sehr glücklich, dass wir es geschafft haben. Ob ein Spiel früher oder später ist eigentlich egal. Noch ein Titel für diesen Klub, das ist wichtig. Wenn man sieht, was die Jungs letztes Jahr schon unter Jupp Heynckes erreicht haben, haben sie das jetzt bestätigt, haben sich noch einmal gesteigert. Das ist das Produkt harter Arbeit."

... über die Entwicklung der Mannschaft: "Man hofft immer zu Beginn einer Saison, dass es gut wird. Aber dass es gut läuft, hätte ich nie gedacht. Die ersten vier, fünf Monate hatten wir viele Probleme, viele Verletzte, das Niveau war nicht gut, aber die individuelle Qualität hat uns zu den Erfolgen geführt. Es ist Tag für Tag besser geworden."

...über den weiteren Verlauf des Abends: "Wir werden zusammen Abendessen und wir werden zusammen feiern. Wenn man schon einmal ein bisschen Zeit, muss man das genießen. Heute und morgen werden wir feiern."

Manuel Neuer (FC Bayern) über die Erfolgswelle: "Wir haben den Schwung vom Triplesieg mitgenommen. Dass es so reibungslos weitergeht, damit hat keiner gerechnet, aber wir sind froh, dass wir diesen Trainer haben. Er bringt uns weiter"

Arjen Robben (FC Bayern) über das, was Pep Guardiola noch blüht: "Die Bierdusche kommt noch."

Mats Hummels (Borussia Dortmund) über das O:0: "Es ist eine Mischung aus Enttäuschung und auch wieder Zufriedenheit, weil es unser bestes Heimspiel seit Monaten. Schalke hatte Glück gehabt, dass sie hier einen Punkt mitnehmen. Wir waren die klar bessere Mannschaft."

Jürgen Klopp (Trainer Borussia Dortmund) zum Titelgewinn des FC Bayern: "Hochverdient, herzlichen Glückwunsch. Unglaublich, was ihr da abgerissen habt in dieser Saison. Und wir sehen euch zwar, aber brauchen tatsächlich ein Fernrohr. Macht nichts, ich kann es sogar ab und zu genießen. Es sieht einfach gut aus."

Ralf Fährmann (FC Schalke 04) über das 0:0: "Ich kann mit mir zufrieden sein. Mich freut's, dass ich der Mannschaft und dem Verein wieder ein Stück zurückgeben und den Punkt festhalten konnte. Ich denke, ich kann heute beruhigt einschlafen. So ist Fußball, manchmal muss man halt die dreckigen Punkte holen, und das haben wir heute gemacht."

Sebastian Prödl (Werder Bremen) über den Abstiegskampf: "Es sind noch sieben Spiele. Jetzt heißt es noch einmal richtig reinbeißen. Jetzt heißt es kratzen, beißen, zwicken. Wir sind wieder mittendrin, das müssen wir begreifen, und da müssen wir wieder raus. Ich werde das mit Selbstvertrauen, mit Hoffnung und dem Glauben angehen, dass wir das schaffen. Und der Überzeugung bin ich auch."

Thomas Eichin (Geschäftsführer Sport Werder Bremen) ...

... über die Situation: "Wir bekommen zu einfache Tore. Wenn du heute in der Bundesliga so viele Fehler machst, wie wir zeitweise, kannst du keine Spiele gewinnen. Wir waren sehr fahrig, sehr nervös und haben die Wolfsburger eingeladen zum Toreschießen."

... über das nächste Spiel gegen Hannover: "Du musst reingehen, als gebe es kein Morgen. Das wird die Marschroute sein."

Klaus Allofs (Geschäftsführer Sport VfL Wolfsburg) über die Meister-Bayern: "Herzlich Glückwunsch zur Meisterschaft. Es hätte nicht ganz so früh sein müssen, aber in diesem Jahr seid ihr einfach zu stark. Große Bewunderung für die Art und Weise, wie ihr das geschafft habt."

Torsten Lieberknecht (Trainer Eintracht Braunschweig) über den Sieg: "Wenn man sieht, welche Energieleistung die Jungs erbracht haben gegen einen Gegner, der extrem unangenehm zu bespielen ist, ging der Plan auf."

Thomas Tuchel (Trainer FSV Mainz 05) über die Fehler seiner Mannschaft: "Zwei Tore zu bekommen, ist viel zu viel. Da können wir nicht erwarten, dass man was mitnimmt."

Pressekontakt:

Dirk Grosse
Head of Sports Communications
Tel.: 089 9958-6338
Fax: 089 9958-96338
E-Mail: dirk.grosse@sky.de

Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Sky Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: