Sky Deutschland

HSV Trainer van Marwijk "Mein Job ist für mich überhaupt nicht wichtig"

Unterföhring (ots) - München, 15.Februar 2014. Die wichtigsten Stimmen zu den Samstagnachmittagspartien des 21.Spieltages der Fußball-Bundesliga bei Sky.

Hamburg Trainer Bert van Marwijk über...

...die Niederlage: "Bei jedem Spiel macht wieder ein anderer Spieler einen Fehler. Wir haben in der Verteidigung so viele Fehler gemacht, durch die wir das Spiel verlieren, das war heute wieder so. Es war total unnötig. Persönliche Fehler abstellen ist ganz schwierig. Das Vertrauen wird immer weniger. Die Spieler denken jedes Spiel an die Fehler. Man kann fast drauf warten und das ist etwas, woran wir alle arbeiten müssen. Die beste Medizin ist ein oder zwei Spiele zu gewinnen."

...seine Zukunft beim HSV: "Mein Job ist für mich im Moment überhaupt nicht wichtig. Ich versuche alles, um den HSV hier rauszuholen."

Hamburgs Marcell Jansen über...

...die Niederlage in Braunschweig:"Wir haben gut dagegen gehalten und verlieren durch drei Standardsituationen. Das ist sehr bitter und alles was man sagt, ist falsch nach so einer Niederlage. Der Frust ist immens hoch. Wir verlieren 2 zu 4 gegen den Tabellenletzten da fragt am Ende keiner nach dem Spielverlauf."

...die Patzer von Rene Adler: Wir haben als Mannschaft verloren. Wir können mit der Situation nicht so gut umgehen. Man muss so eine Führung besser ausspielen.

...die Zukunft des Trainers: "Ich glaube wir sollten nach dem Spiel keine Diskussion anfangen, wir müssen es auf dem Platz hinkriegen."

HSV Sportdirektor Oliver Kreuzer über...

...die Zukunft von Bert van Marwijk: "Wir werden uns heute Abend zusammensetzen, die ganz Situation analysieren. Wenn es etwas zu verkünden gibt, werden wir das tun."

...Argumente für den Trainer: "Wenn sie das Spiel anschauen wie die Tore gefallen sind. Da sind wieder unglaubliche Fehler passiert von verschiedenen Spielern. Wir haben nicht unbedingt ein Trainerproblem, sondern wir machen zu viele Fehler."

...über Mirko Slomka als möglichem Nachfolger: "Ich möchte keine Namen kommentieren. Das wäre dem Trainer gegenüber nicht richtig."

Sky Experte Jens Lehmann über die Trainerfrage beim HSV: "Es müsste jemand sein mit großem Fußballsachverstand. Ein reiner Motivator, der sagt Jungs wir schaffen das, ist da fehl am Platze. Wen jemand kommen würde, der ihnen Vertrauen gibt in die eigene Qualität und ihnen sagt wie man es richtig machen könnte, wäre dem HSV damit geholfen. Den zu finden ist aus Sicht des HSV nicht so leicht."

Freiburgs Torhüter Oliver Baumann: "Ich habe ja schon mal sieben gekriegt, da sind vier noch harmlos. Wir haben dagegen gehalten aber sie sind einfach ein paar klassen besser. Ich finde nicht, dass wir es schlecht gemacht haben, aber wir haben trotzdem vier Tore gekriegt. Das Vierte ärgert mich am meisten weil wir es in der zweiten Halbzeit eigentlich im Griff hatten und dann machen sie nochmal ein Tor."

Bayerns Doppeltorschütze Xherdan Shaqiri: "Der Trainer hat ein bisschen gewechselt, wir hatten sehr viel Spaß, auch das Wetter war gut. Wir sind froh über den Sieg, ich bin auch froh dass ich 2 Tore geschossen hab. Es ist schwierig das gleiche wie letztes Jahr zu wiederholen aber wir haben das Potenzial."

Torsten Lieberknecht über seine Halbzeitansprache an seine Mannschaft: "Ich musste sie kitzeln, ich musste sie aufs Feld zurückbringen, es wurde schon emotional. Das ist eigentlich nicht meine Art aber dieses Mal musste es sein."

Gladbachs Max Kruse nach dem späten Ausgleich der Bremer: "Wie du so ein Spiel noch unentschieden spielen kannst ist mir unerklärlich. Das hat nichts mit Glück zu tun das hauen wir uns selbst rein."

Robin Dutt über den ausgewechselten Assani Lukimya: "Es haben alle Spieler für ihn gespielt. Die Auswechslung hat mir unendlich leid getan. Fehler gehören im Fußball dazu. Wer ihn kennt weiß, dass uns das noch mehr leid getan hat. Vielleicht lag auch darin begründet unsere sehr gute zweite Halbzeit, dass wir alle für ihn, dass er nicht nachher schlecht dastehen, wenn wir das Spiel verlieren. Die Mannschaft hat es für ihn wieder gerichtet."

Robert Lewandowski auf die Frage ob er Carlos Zambrano vermisst hat: "Nein, habe ich nicht vermisst. Es spielt für mich keine Rolle gegen wen ich spiele. Am wichtigsten sind die Mannschaft und drei Punkte. Wenn ich ein Tor schieße bin auch sehr zufrieden."

Jürgen Klopp nach seinem 111 Sieg als BVB Trainer: "111 ist echt eine eindrucksvolle Zahl, muss sogar ich sagen, aber ich kann mich nur daran erinnern, dass die Niederlagen trotzdem beschissen weh getan haben. Ich kann mich an kein Spiel erinnern, dass wir so verloren haben, wo ich danach gedacht habe: Kann man mal machen."

Pressekontakt:

Dirk Grosse
Head of Sports Communications
Tel.: 089 9958-6338
Fax: 089 9958-96338
E-Mail: dirk.grosse@sky.de
Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Sky Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: