Gündogan kritisiert Götze: "In Normalform macht er mindestens ein Tor"

Unterföhring (ots) - Die wichtigsten Stimmen zu den Viertelfinal-Hinspielen der Champions League, FC Malaga - Borussia Dortmund (0:0) und Real Madrid - Galatasaray Istanbul (3:0), bei Sky.

Ilkay Gündogan (Borussia Dortmund) über das Spiel: "Wir hatten gute Chancen. Mario hatte drei, vier. In Normalform macht er mindestens eine. Wichtig ist, dass wir die Null gehalten haben. Mit dem 0:0 gehen wir mit guter Ausgangsposition ins Rückspiel. Wir haben diese Saison alle Heimspiele in der Champions League gewonnen. Das ist ein gutes Omen."

Mario Götze (Borussia Dortmund) auf die Frage, was ihn nach dem Spiel beschäftige: "Meine Torchancen. Ich hätte der Mannschaft sehr helfen können, mindestens einen machen müssen. Das ist sehr, sehr ärgerlich für mich. Wir müssen trotzdem zufrieden sein, wir haben noch ein zweites Spiel und eine relativ gute Ausgangslage geschaffen. Es ist alles möglich. Malaga ist eine gefährliche Mannschaft. Wir sind gewappnet fürs Rückspiel. Wir sind zuhause, da haben wir einen kleinen Vorteil."

Jürgen Klopp (Trainer Borussia Dortmund) über das Spiel: "Für die Null hinten ist ein Reifeprozess verantwortlich, weil meine Mannschaft irgendwann dieses Ergebnis sichern konnte. In der Halbzeit waren die Jungs noch sehr enttäuscht. 0:0, weiter geht's."

Roque Santa Cruz (FC Malaga) über die Chancen seines Teams: "Es gibt noch 90 Minuten. Kein Gegentor daheim zu kassieren, ist wichtig - wichtiger als eines zu schießen. Ich glaube, jetzt ist alles möglich. Das hat die Mannschaft jetzt gespürt."

Roman Weidenfeller (Borussia Dortmund) über das Rückspiel: "Die Partie ist erstmal offen gestaltet, aber wir spielen zuhause. Wir möchten da gewinnen und werden dies auch tun."

Bert van Marwijk (Ex-Trainer Borussia Dortmund)...

...über das Spiel: "Es ist ein unglaubliches Ergebnis, wenn man das Spiel gesehen hat. Ich kann mir vorstellen, dass Dortmund auf einer Seite zufrieden ist, auf der anderen gar nicht. Es sah aus, als würde Dortmund daheim spielen. Sie hätten mehrere Tore schießen und gewinnen müssen. Wenn Dortmund zuhause zehnmal gegen Malaga spielt, gewinnen sie neunmal. Aber es kann halt auch das eine Mal sein."

...über Real Madrid: "Madrid ist eine erfahrene Mannschaft, aber es fehlt oft die Offensive. Sie haben so viel Qualität, da will ich auch mal die offensive Qualität sehen. Sie haben so viel Geduld, dass sie zuhause gegen Galatasaray nur zwei Ecken hatten und der Ballbesitz war gleich. Ich habe gehofft, dass Real mal das Maximale offensiv rausholt. Aber das ist natürlich auch keine Garantie, dass man gewinnt. Wenn sie das heute gemacht hätten, wäre es vielleicht schwieriger geworden."

Sebastian Kehl (Borussia Dortmund) über die Ausgangslage: "Das ist ein Stück weit ein gefährliches Ergebnis. Ein Auswärtstor hätte uns gut getan. Trotzdem bin ich optimistisch, dass wir das im Rückspiel noch biegen können."

Pressekontakt:

Dirk Grosse
Head of Sports Communications
Tel.: 089 9958-6338
Fax: 089 9958-96338
E-Mail: dirk.grosse@sky.de