VDA Verband der Automobilindustrie e.V.

Verkehrsminister Dobrindt: "Unser Wohlstand von heute ist ohne das Auto nicht denkbar. Und unser Wohlstand von morgen wird ohne Auto nicht möglich sein"

Verkehrsminister Dobrindt: "Unser Wohlstand von heute ist ohne das Auto nicht denkbar. Und unser Wohlstand von morgen wird ohne Auto nicht möglich sein"
Dateiname: vda-neujahrsempfang2016-feature.mp3
Dateigröße: 2,87 MB
Länge: 02:05 Minuten

Berlin (ots) - Beim VDA-Neujahrsempfang schaut Präsident Matthias Wissmann auf ein erfolgreiches Jahr zurück und betont: "Die Manipulationen von Abgastests ist illegal, illegitim und entspricht nicht dem Selbstverständnis der Autoindustrie" MANUSKRIPT MIT O-TÖNEN

Anmoderation:

Über 500 hochrangige Gäste aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft sind gestern Abend (Mittwoch, 27.01.2016) zum traditionellen Neujahrsempfang des VDA (Verband der Automobilindustrie) nach Berlin gekommen. Allen voran Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt, zahlreiche Staatssekretäre und Bundestagsabgeordnete sowie Botschafter aus vielen Ländern In der "Classic Remise Berlin", einem faszinierenden Oldtimer-Zentrum, blickte VDA-Präsident Matthias Wissmann in seiner Rede auf ein erfolgreiches, aber auch wechselhaftes Jahr 2015 zurück:

O-Ton Matthias Wissmann

Meine Damen und Herren, wir kommen aus einem Jahr 2015, das für die Automobilindustrie ein bisschen die Charakteristik hatte wie das Wetter im April. Hervorragende Ergebnisse am Markt, die besten Verkaufszahlen in Deutschland, seit langem auch in Westeuropa, plus neun Prozent. Aber wie der April kam sozusagen der Hagel, das Thema Manipulation an Software hat uns Vertrauen gekostet, nicht nur einem Unternehmen und beschäftigt uns bis heute. Ich glaube, Sie alle hier wissen, Manipulation von Software zur Schönung von Tests, ist illegal, illegitim und entspricht auch nicht dem Selbstverständnis unserer Industrie. (0:43)

Vehement warnte der VDA-Präsident aber davor, wegen der Dieselmanipulationen jetzt pauschal den Dieselantrieb zu verteufeln. Die Beschlüsse des Klimagipfels in Paris vor wenigen Wochen, den CO2-Ausstoß zu verringern, um so einen wesentlichen Beitrag zum globalen Klimaschutz zu leisten, seien nur mit dem Dieselantrieb zu schaffen:

O-Ton Matthias Wissmann

Die neuste Generation Euro-6-Diesel hat die niedrigsten Stickoxidwerte, produziert praktisch keinen Feinstaub und hat gleichzeitig ein um zwischen zehn und 15, bis 20 Prozent, besseres Effizienzergebnis, also niedrigere CO2-Emissionen als selbst der modernste Benziner. (0:23)

Gute Nachrichten verkündete Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt als Gastredner des VDA-Neujahrsempfangs. Er kündigte einen "Investitionshochlauf" seines Ministeriums von 10 auf 14 Milliarden in den nächsten Jahren an. Davon soll auch die Elektromobilität profitieren, sagte der Minister: O-Ton Bundesverkehrsminister Dobrindt Wir brauchen ein Bundesprogramm für den stärkeren Ausbau der Lade-Infrastruktur. Ohne Bundesförderung wird das nicht gehen. Und wir brauchen auch ein Programm um den Markthochlauf der E-Fahrzeuge anzureizen. Innovationen, meine Damen und Herren, müssen auch auf die Straße kommen. Und ich sage: Vorschläge sind jetzt genug gemacht, jetzt müssen die Entscheidungen getroffen werden, meine Damen und Herren. (0:27) Das erfolgreiche Jahr 2015 hat sich positiv auf die Beschäftigungszahlen der Automobilindustrie ausgewirkt. In den vergangenen 12 Monaten hat die Industrie ihre Stammbelegschaft allein in Deutschland um fast 15.000 erhöht. Insgesamt liegt die Anzahl der Mitarbeiter bei 800.100 Beschäftigten. Eine Zahl, die auch den Bundesverkehrsminister beeindruckt: O-Ton Bundesverkehrsminister Dobrindt Unser Wohlstand von heute ist ohne das Auto nicht denkbar. Und unser Wohlstand von morgen wird ohne Auto nicht möglich sein, meine Damen und Herren. Das ist Teil der Realität in Deutschland. (0:15) Abmoderation: Ein erfolgreiches Jahr 2015, gute Aussichten für 2016: Die deutsche Automobilindustrie, das wurde beim gestrigen Neujahrs-Empfang des VDA in Berlin deutlich, ist für die Zukunft gewappnet.

ACHTUNG REDAKTIONEN: 
  
Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de. 

Pressekontakt:

Ansprechpartner:
VDA: Eckehart Rotter, 030 897842-120
all4radio: Hermann Orgeldinger, 0711 3277759 0

Weitere Meldungen: VDA Verband der Automobilindustrie e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: