Deutscher Gründerpreis für Schüler

Wuppertaler Schülerteam gewinnt bundesweiten Wettbewerb "StartUp-Werkstatt"

    Berlin (ots) -
    3.300 Schülerinnen und Schüler waren bei dem größten
Internet-Planspiel zum Thema Wirtschaft in dieser Spielrunde am Start
/ Gestern Abend wurden die zehn besten Teams im Deutschen
Technikmuseum in Berlin ausgezeichnet.
    
    Das Wuppertaler Schülerteam SafetyCAR ist Bundessieger der
StartUp-Werkstatt, dem Internet-Planspiel von stern, den Sparkassen,
McKinsey&Company und VIVA. Mit ihrer Geschäftsidee - Entwicklung von
Autostoßstangen, die aufgrund ihres Materials Unfallschäden erheblich
reduzieren - setzten sich die sechs Schüler gegen 660 Teams durch.
Die Aufgabe war, innerhalb von vier Monaten ein fiktives Unternehmen
auf die Beine zu stellen. Dabei haben sich die Schüler intensiv mit
dem Thema Wirtschaft auseinander gesetzt und sind dem Berufsleben
einen großen Schritt näher gekommen.
    
    "Die StartUp-Werkstatt vermittelt praxisnahes Know-how und stellt
die Schüler vor Herausforderungen, die auch ein echter
Existenzgründer bewältigen muss. Das fördert nicht nur
selbstständiges Denken und Handeln, sondern auch Team- und
Führungsqualitäten - wichtige Faktoren für die berufliche Zukunft",
betont Dr. Jürgen Kluge, Deutschland-Chef McKinsey&Company.
    
    Die Top Ten-Teams haben gelernt, gemeinsam im Team auf ein Ziel
hinzuarbeiten und wissen nun schon sehr genau, wo's beruflich
hingeht. Schließlich galt es bei der StartUp-Werkstatt, sich mit
neuen Themen zu befassen: Welcher Vertriebsweg ist der Richtige? Wie
sind die Marktchancen? Wie sieht die 3-Jahresplanung aus? Der Jury
fiel die Entscheidung nicht leicht, das Konzept des Siegerteams
überzeugte aber vor allem in diesen Punkten. Dieter Gorny,
Vorstandsvorsitzender der VIVA Media AG ist beeindruckt: "Die
Geschäftskonzepte zeigen, wie intensiv sich die Schüler mit Trends
und Branchen auseinander setzen. Und ihre Ideen haben sie nicht nur
mit viel Begeisterung, sondern auch sehr professionell verwirklicht."
    
    Die Top Ten 2002 und ihre Geschäftsideen
    Das Siegerteam "SafetyCAR" vom Wilhelm-Dörpfeld-Gymnasium in
Wuppertal entwickelt und produziert einen neuen Typ von
Autostoßstangen, die aus Spezial-Hartgummi und mit einer flexiblen
Lackschicht überzogen bei kleinen Unfällen bei einer
Aufprallgeschwindigkeit von bis zu 10 km/h keinen Schaden mehr nehmen
- die Stoßstange kommt besser davon, unschöne Kratzer und Beulen
ausgeschlossen. "Back To Work" aus Ansbach (2. Platz) macht alte
Computer fit für den Privatgebrauch. Ein Spezialglas, das seine
Transparenz und Farbe verändert - diesen "Weitblick" haben die sieben
Schüler von "SensoLux" aus Bretten und holten Platz 3. Das Team
"eCityGuide" (4. Platz) schafft Ersatz für nerviges Auseinanderfalten
des Stadtplans: Die Schüler aus Leipzig entwickelten einen Mini-PC,
der Touristen Auskunft über Hotels und Stadtpläne gibt. Aus Kiel
hatten gleich zwei Teams die Nase vorn. Platz 5 ging an "entrust4you
- the digital data safe" und Platz 6 an "Travel and Achieve".
"entrust4you" bietet seinen Kunden ein digitales Bankschließfach,
"Travel and Achieve" bereitet Geschäftsreisende mit Sprachkursen auf
ihren Auslandsaufenthalt vor. Neben "Back To Work" wurden zwei
weitere Teams aus Bayern ausgezeichnet: (e)(e)(c)(o)(o) aus
Hohenschwangau/Füssen (7. Platz) hat ein Software-Modul entwickelt,
das Websites schnell erstellt und einfach pflegt. "@vance -
electronic learning" aus Neustadt a. d. Waldnaab (8. Platz)
ermöglicht Steuerfachkräften, per E-Mail in punkto Steuerrecht auf
dem Laufenden zu bleiben. Das Team "Public Desire" aus Rheine (9.
Platz) hatte die bevorstehende Grill-Saison vor Augen und entwickelte
eine spezielle Vorrichtung, mit der man 5-Liter-Partyfässchen Bier
problemlos leert. Das Klischee, Mathe sei nur etwas für Jungen,
können die sechs Schülerinnen vom Team "MATHEspASs" nicht bedienen:
Sie wollen Schülern statt Sprachurlauben Mathereisen anbieten - und
landeten mit dieser Idee auf Platz 10. Belohnt wurde die
"unternehmerische Leistung" der Teams mit Geldpreisen von insgesamt
5.800 Euro. Die Top Five sind darüber hinaus im September ins Future
Camp - ein exklusives Management- und Persönlichkeitstraining mit
Workshops und Outdoor-Aktionen - eingeladen.
    
    Welche Visionen und Erfolge "echte" Unternehmer haben, erleben die
sechs Schüler des Siegerteams "SafetyCAR" heute Abend, wenn die
StartUp-Partner stern, die Sparkassen, McKinsey&Company und das ZDF -
in Anwesenheit des Bundespräsidenten Johannes Rau - den Deutschen
Gründerpreis in den Kategorien Konzept, Aufsteiger, Unternehmer,
Visionär und Lebenswerk verleihen.
    
    StartUp-Werkstatt - Dabei sein!
    
    Die nächste Runde der StartUp-Werkstatt startet im Januar 2003.
Die Bewerbungen laufen ab Herbst 2002 bei den örtlichen Sparkassen,
wo auch die Teilnehmerunterlagen erhältlich sind.
    
    StartUp im Fernsehen
    
    Über die Bundessiegerehrung der StartUp-Werkstatt berichtet VIVA
Interaktiv Spezial am 29. Juni von 16.00 bis 17.00 Uhr und am 30.
Juni von 15.00 bis 16.00 Uhr! Das ZDF wird die Verleihung des
Deutschen Gründerpreises, moderiert von Maybrit Illner, am
    11. Juni gegen 22.15 Uhr als Sondersendung ausstrahlen.
    
    Weitere Informationen zur StartUp-Werkstatt sowie die Fotos der
Siegerteams als Download unter www.startup-werkstatt.de.
    
ots Originaltext: StartUp-Werkstatt
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Kontakt:
Antje Schlünder
StartUp-Werkstatt Projektbüro
Am Baumwall 11, 20459 Hamburg
Telefon: (0 40) 37 03-45 45
Fax: (0 40) 37 03-58 10
E-Mail: startup-werkstatt@stern.de

Original-Content von: Deutscher Gründerpreis für Schüler, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutscher Gründerpreis für Schüler

Das könnte Sie auch interessieren: