Deutscher Gründerpreis für Schüler

Früh durchstarten: Mit der StartUp-Werkstatt bereiten sich Schüler auf ihre berufliche Zukunft vor

    Hamburg (ots) - Das Bild von Deutschlands Bildungslandschaft ist
angekratzt. Die PISA-Ergebnisse machen deutlich, dass an Deutschlands
Schulen etwas passieren muss. Während die Verantwortlichen auf
Bundes- und Länderebene an Verbesserungen arbeiten, wissen 3.300
Schülerinnen und Schüler schon genau, was neben Deutsch und Mathe in
den nächsten vier Monaten auf dem (Stunden-)Plan steht: Sie steigen
in das Thema Wirtschaft ein und wenden ihr Wissen am Beispiel einer
fiktiven Unternehmensgründung an. Die StartUp-Werkstatt, das
Internet-Planspiel für Schüler im Alter von 16 bis 21 Jahren von
stern, den Sparkassen, McKinsey & Company und VIVA, vermittelt
Schülern praxisnahes Know-how und gibt wichtige Impulse für die
Zukunft.
    
    Bis Mitte Mai heißt es für rund 660 Schülerteams bundesweit, mit
viel Motivation, Teamgeist und Kreativität eine eigene (fiktive)
Firma auf die Beine zu stellen. Welche Anforderungen bei einer
erfolgreichen Unternehmensgründung eine Rolle spielen, erfahren die
Teams anhand von zwölf Aufgaben, die ihnen Schritt für Schritt per
E-Mail gestellt werden. Gespielt wird in Teams aus drei bis sechs
Mitgliedern. Spielplattform ist die Internetseite der
StartUp-Werkstatt.
    
    Dabei gilt es unter anderem Finanzierungspläne zu erstellen, die
richtigen PR- und Marketingmaßnahmen zu entwickeln oder den
firmeneigenen Internetauftritt aufzubauen. Die Schüler gewinnen einen
Einblick in interessante Berufsfelder und lernen die eigenen Stärken
und Schwächen besser kennen. Um zu einem erfolgreichen Ergebnis zu
kommen, ist es wichtig, sowohl selbstständig als auch im Team zu
arbeiten. In den vier Monaten sind die Schüler gefordert, zwölf
stringent argumentierte und ausgearbeitete Lösungen zu entwickeln und
somit ihre Fähigkeit, komplexe Fragestellungen zu lösen, unter Beweis
zu stellen. Denn am Ende soll ein Geschäftskonzept stehen, das auch
auf dem echten Markt eine Chance hätte.
    
    Die StartUp-Werkstatt erfordert viel Engagement, bringt aber auch
viel Spaß, denn neben den wertvollen Erfahrungen, die jeder macht,
ist der Ansporn groß, unter den Top Ten zu landen. Die zehn besten
Teams werden am 10. Juni in Berlin prämiert und erhalten Geldpreise
in Höhe von insgesamt 5.800 Euro. Die Top Five werden außerdem im
September ins "Future Camp" - das gezielt für die Schüler
zugeschnittene Management- und Persönlichkeitstraining - eingeladen.
Hier haben die "jungen Unternehmensgründer" in Workshops die
Möglichkeit, in Gruppenarbeit und gemeinsam mit Experten aus
Wirtschaft und Medien - unter anderem mit Vertretern der Partner der
StartUp-Werkstatt - die in der Spielphase gewonnenen Kenntnisse und
Erfahrungen zu vertiefen. Bei spannenden Outdoor-Aktionen werden
sowohl Teamgeist als auch Risikobereitschaft auf die Probe gestellt.
    
    
ots Originaltext: StartUp-Werkstatt
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Kontakt:
Antje Schlünder
StartUp-Werkstatt Projektbüro
20444 Hamburg
Am Baumwall 11, 20459 Hamburg
Telefon: (0 40) 37 03-45 45
Fax: (0 40) 37 03-58 10
E-Mail: startup-werkstatt@stern.de
www.startup-werkstatt.de

Original-Content von: Deutscher Gründerpreis für Schüler, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutscher Gründerpreis für Schüler

Das könnte Sie auch interessieren: