Statistisches Bundesamt

DESTATIS: Teilzeitquote im Einzelhandel im Jahr 2001 auf 51 % gestiegen

        Wiesbaden (ots) - Wie Destatis, das Statistische Bundesamt,
mitteilt, gab es im Jahr  2001 im deutschen Einzelhandel 1,9 % mehr
Teilzeitbeschäftigte als im  Vorjahr. Unter den insgesamt 2,5 Mill.
beschäftigten Personen waren  rund 1,3 Mill. teilzeitbeschäftigt,
also etwas mehr als die Hälfte  (50,8 % im Jahresdurchschnitt 2001;
2000: 50,0 %).

  Die Anzahl der Teilzeitbeschäftigten im Einzelhandel war von 1995 bis  1998 zu Lasten der Vollzeitarbeitsplätze gestiegen. Ab April 1999,  als das neue sogenannte 630-DM-Gesetz auch diese Beschäftigungen der  Rentenversicherungspflicht unterwarf, waren die Teilzeitbeschäftigungen deutlich zurückgegangen. Ihre Zahl war im   Jahr 1999 um 2,2 % gegenüber 1998 und im Jahr 2000 um 0,9 % gegenüber  1999 gesunken. Trotz des Anstiegs der Teilzeitbeschäftigten im Jahr  2001 sind 2001 noch nicht wieder genauso viele Personen im  Einzelhandel teilzeitbeschäftigt wie Ende 1998.

  Die Zahl der Vollzeitbeschäftigten im Einzelhandel lag 2001 um 1,5 % niedriger als 2000; damit setzte sich der seit 1995 zu beobachtende Abbau der Vollbeschäftigten fort. Insgesamt waren 2001 im   Einzelhandel 0,2 % mehr Personen beschäftigt als im Vorjahr.

  Im "Einzelhandel mit Waren verschiedener Art, Hauptrichtung   Nahrungsmittel, Getränke, Tabakwaren", der Branche, zu der   Supermärkte, SB-Warenhäuser und Verbrauchermärkte gehören und die   einen Umsatzanteil von fast 34 % am gesamten Einzelhandelsumsatz hat, lag der Teilzeitbeschäftigtenanteil mit 63,5 % (2001) bzw. 62,8 % (2000) noch wesentlich höher als im Durchschnitt des gesamten   Einzelhandels.

Weitere Auskünfte erteilt: Michael Wollgramm, Telefon: (0611) 75-2423, E-Mail: michael.wollgramm@destatis.de

ots-Originaltext
DESTATIS, Statistisches Bundesamt

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:

DESTATIS, Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon:(0611) 75-3444
Email:presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: