Statistisches Bundesamt

DESTATIS: Binnenschifffahrt im dritten Quartal um 3 % zurückgegangen

        Wiesbaden (ots) - Nach vorläufigen Berechnungen von Destatis, dem
Statistischen Bundesamt, wurden in den ersten drei Quartalen des
Jahres 2001 in der Binnenschifffahrt in Deutschland 178,1 Mill. t
Güter und damit 1,7 % weniger transportiert als im entsprechenden
Vorjahreszeitraum. Die Entwicklung im Jahresverlauf wurde
offensichtlich von der abflauenden Konjunktur beeinflusst: Im ersten
Halbjahr 2001 hatte sich das Beförderungsvolumen um knapp 1 %
reduziert, im dritten Quartal war es um rund 3 % geringer als im
Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Transportleistung, das Produkt
aus beförderter Gütermenge und Transportweite im Inland, verringerte
sich in den ersten neun Monaten 2001 um 2,2 % auf 48,9 Mrd.
Tonnenkilometer und damit etwas stärker als die beförderte
Gütermenge.

  Bei der wichtigsten Hauptverkehrsverbindung, den Transporten von
ausländischen zu deutschen Häfen, nahm das Volumen bis September
2001 im Vorjahresvergleich um rund 2 % ab. Der grenzüberschreitende
Versand blieb unverändert. Der Durchgangsverkehr über deutsche
Wasserstraßen stieg kräftig an (+ 8 %). Die Beförderungen zwischen
deutschen Häfen verringerten sich dagegen um rund 5 %.

  Gegliedert nach Gütergruppen wurden in den ersten neun Monaten 2001
mehr Halb- und Fertigwaren (+ 9 %), Mineralölerzeugnisse (+ 6 %) und
feste mineralische Brennstoffe (+ 4 %) transportiert. Bei
Düngemitteln (- 13 %), landwirtschaftlichen Erzeugnissen (- 9 %),
Chemikalien (- 9 %), Erzen (- 7 %) sowie Steinen und Erden (- 4 %)
ging der Transport durch die Binnenschifffahrt deutlich zurück.

  Weiter auf Wachstumskurs ist der Containerverkehr. Er stieg in den
ersten neun Monaten im Vergleich zum entsprechenden
Vorjahreszeitraum um 5 % auf 1,1 Mill. TEU (TEU = 20-Fuß-Einheit).

  Die unter deutscher Flagge fahrenden Schiffe haben in den ersten
drei Quartalen 2001 rund 2 % weniger Güter befördert. Ihr Anteil an
der Gesamtbeförderung der Binnenschifffahrt blieb mit 37,5 % nahezu
unverändert.

  Die vollständige Pressemitteilung, incl. Tabellen, ist im
Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes unter www.destatis.de
zu finden.

Weitere Auskünfte erteilt: Hans-Peter Lüüs,
Telefon: (0611) 75-2125,
E-Mail: binnenschiffahrt@destatis.de



ots-Originaltext
DESTATIS, Statistisches Bundesamt

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:

DESTATIS, Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon:(0611) 75-3444
Email:presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: