Statistisches Bundesamt

StBA: Handel mit Kraftfahrzeugen im Jahr 2000 rückläufig

    Wiesbaden (ots) - Wie das Statistische Bundesamt anlässlich der Messe "AUTO MOBIL INTERNATIONAL (AMI)" vom 21. bis zum 29. April in Leipzig mitteilt, musste der Kraftfahrzeughandel in Deutschland im Jahr 2000 einen Umsatzrückgang von 4,3 % gegenüber 1999 hinnehmen, nachdem er seit 1995 mit Umsatzsteigerungen aufwarten konnte (von + 0,6 % bis + 5,4 %).

  Der Großhandel mit Kraftfahrzeugen - also der Verkauf von Fahrzeugen an gewerbliche Abnehmer - ging um 7,1 % zurück. Der Umsatz im Einzelhandel mit Kraftfahrzeugen - er umfasst den Verkauf von Fahrzeugen an private Abnehmer - sank 2000 gegenüber 1999 um 3,4 %.

  Im Jahr 2000 wurden in Deutschland 465 000 weniger neue Kraftfahrzeuge zugelassen (- 10,5 %) als im Vorjahr.

  Nach Deutschland wurden im Jahr 2000 2,17 Mill. Kraftwagen im Wert von 56,1 Mrd. DM (- 1,7 %) importiert. Ausgeführt wurden 4,0 Mill. Kraftfahrzeuge, die Ausfuhrwerte stiegen um 12,5 % auf 150,9 Mrd. DM.

Weitere Auskünfte erteilt: Michael Wollgramm, Telefon: (0611) 75-2423, E-Mail: binnenhandel@statistik-bund.de

ots Originaltext: Statistisches Bundesamt
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


Rückfragen bitte an obigen Ansprechpartner oder an:


Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon: (0611) 75-3444

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: