Statistisches Bundesamt

StBA: Starke Nachfrage nach dem Edelmetall Palladium

    Wiesbaden (ots) - Palladium gehört zu den Platin-Metallen und wird vor allem im Automobilbau, in der Chemischen- und Elektronischen Industrie sowie in der Medizintechnik eingesetzt.

    Nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes wurden im Jahr 2000 insgesamt 33 Tonnen Palladium in Rohform oder als Pulver im Wert von 876 Mill. DM nach Deutschland eingeführt. Damit mussten für Einfuhren von Palladium je Unze (gut 28 Gramm) im Durchschnitt rund 750 DM bezahlt werden. Gegenüber 1999 sind die Einfuhren von Palladium mengenmäßig um 62 %, wertmäßig auf Grund starker Preiserhöhungen um das Zweieinhalbfache gestiegen. Ursache für den Preisanstieg waren vor allem Lieferengpässe in Russland, das zusammen mit Südafrika Hauptproduzent des seltenen Edelmetalls ist.

Weitere Auskünfte erteilt: Peter Kohorst,
Telefon: (0611) 75-2469,
E-Mail: peter.kohorst@statistik-bund.de

ots Originaltext: Statistisches Bundesamt
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


Rückfragen bitte an obigen Ansprechpartner oder an:

Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon: (0611) 75-3444

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: