Statistisches Bundesamt

Statistisches Bundesamt verleiht Gerhard-Fürst-Preis 2010

Wiesbaden (ots) - Für seine Dissertation zum Thema "Generating Multiply Imputed Synthetic Datasets: Theory and Implementation" hat Dr. Jörg Drechsler den Gerhard-Fürst-Preis 2010 des Statistischen Bundesamtes erhalten. Mit diesem Wissenschaftspreis, der in diesem Jahr zum zwölften Mal verliehen wurde, zeichnet das Statistische Bundesamt (Destatis) herausragende wissenschaftliche Arbeiten mit einem engen Bezug zur amtlichen Statistik aus. Entstanden ist die prämierte Dissertation bei Professor Dr. Susanne Rässler an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Das damit verbundene Preisgeld beträgt 5 000 Euro.

In der Kategorie Diplom-/Masterarbeiten wurden zwei wissenschaftliche Nachwuchskräfte mit einem Förderpreis geehrt: Ulrike Rudolphi von der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz für ihre Magisterarbeit "Determinanten betrieblicher Weiterbildungsaktivitäten im Branchenkontext. Mehrebenenanalysen auf Basis der CVTS3-Daten" und Daniel Kemptner für seine Diplomarbeit "Non-monetary returns to education - estimating the causal effect of education on health and health-related behavior", die an der Universität Mannheim entstanden ist. Beide Förderpreise für wissenschaftliche Nachwuchskräfte sind mit jeweils 1 000 Euro dotiert.

Mit der Auslobung des Gerhard-Fürst-Preises möchte das Statistische Bundesamt die Beschäftigung mit Fragen der amtlichen Statistik im Rahmen der Hochschulausbildung fördern und die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und amtlicher Statistik weiter intensivieren.

Den äußeren Rahmen für die diesjährige Verleihung des Gerhard-Fürst-Preises bildete das 19. Wissenschaftliche Kolloquium zum Thema "Wohlfahrtsmessung - Beiträge aus Wissenschaft und amtlicher Statistik zum Stiglitz-Sen-Fitoussi-Report", welches das Statistische Bundesamt zusammen mit der Deutschen Statistischen Gesellschaft gestern und heute in Wiesbaden veranstaltet.

Die Laudationes auf die prämierten Arbeiten hielt der Vorsitzende des Gutachtergremiums, Professor Dr. Ullrich Heilemann (Universität Leipzig).

Nähere Informationen über den Gerhard-Fürst-Preis sowie die Kurzfassungen der prämierten Arbeiten sind im Internetangebot des Statistischen Bundesamtes unter www.destatis.de, Pfad: Forschung und Entwicklung --> Wissenschaftsforum --> Gerhard-Fürst-Preis zu finden.

Weitere Auskünfte gibt:

Holger Birkigt, Telefon: (0611) 75-2556, E-Mail: institut@destatis.de

Pressekontakt:

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:
Statistisches Bundesamt
Telefon: (0611) 75-3444
E-Mail: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: