Statistisches Bundesamt

Arbeitsmarkt profitiert von günstiger Konjunktur

Wiesbaden (ots) - Sperrfrist: 30.04.2008 08:00 Bitte beachten Sie, dass diese Meldung erst nach Ablauf der Sperrfrist zur Veröffentlichung frei gegeben ist. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) auf Grundlage erster Berechnungen für den Monat März 2008 mitteilt, waren in diesem Monat 39,93 Millionen Personen mit Wohnort in Deutschland erwerbstätig. Dies entspricht einer Zunahme um 687 000 Personen (+ 1,8%) gegenüber dem Vorjahresmonat März 2007. Im Vergleich mit dem Vormonat Februar 2008 ist die Zahl der Erwerbstätigen im März 2008 um 143 000 (+ 0,4%) gestiegen. Der Winter 2007/2008 war mild und der übliche Arbeitsplatzabbau in dieser Jahreszeit entsprechend moderat. Die langjährige Erfahrung lässt nach einem solchen Winter nur eine geringe Arbeitsmarktbelebung im Frühjahr erwarten. In diesem Jahr zeigte sich jedoch im März eine deutliche Zunahme der Erwerbstätigkeit. Träger dieses Aufwärtstrends ist die günstige konjunkturelle Entwicklung der Gesamtwirtschaft. Daneben dürfte auch eine verstärkte Inanspruchnahme von Saison-Kurzarbeitergeld zu dem positiven Verlauf beigetragen haben. Im März 2008 waren in Deutschland saisonbereinigt, das heißt nach rechnerischer Ausblendung üblicher jahreszeitlich bedingter Schwankungen, 40,23 Millionen Personen erwerbstätig. Dies entspricht einer saisonbereinigten Zunahme um 65 000 (+ 0,2%) gegenüber dem Vormonat Februar. Über die Erstberechnung der Erwerbstätigen für den Berichtsmonat März 2008 hinaus wurden auch die bisher veröffentlichten monatlichen und vierteljährlichen Ergebnisse zur Erwerbstätigkeit im Rahmen der turnusmäßigen Überarbeitung der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen rückwirkend bis Juli 2007 neu berechnet. Dazu wurden alle jetzt vorliegenden erwerbsstatistischen Quellen ausgewertet. Unter anderem wurden die neuesten Erkenntnisse der Bundesagentur für Arbeit zur sozialversicherungspflichtigen und geringfügig entlohnten Beschäftigung in erster Erwerbstätigkeit berücksichtigt. Insgesamt resultierte aus den Neuberechnungen ein Änderungsbedarf von maximal 0,4% der Erwerbstätigenzahlen gegenüber den bisher veröffentlichten Ergebnissen. Auf Basis der Arbeitskräfteerhebung ermittelte Destatis für März 2008 saisonbereinigt 3,15 Millionen Erwerbslose. Dieser Wert wird nach dem Konzept der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) berechnet und stellt eine vorläufige Schätzung dar. Im Vergleich zum Vorjahresmonat März 2007 waren 540 000 Personen oder 14,6% weniger erwerbslos. Die EU-weit harmonisierte saisonbereinigte Erwerbslosenquote für Deutschland lag, gemessen als Anteil der Erwerbslosen an den Erwerbspersonen insgesamt, mit 7,3% weit unter dem Ergebnis des Vorjahresmonats von 8,6%. Weitere Ergebnisse, unter anderem die nicht saisonbereinigten Originalwerte zur Erwerbslosigkeit, können im Internet unter http://www.destatis.de, Pfad: Themen --> Arbeitsmarkt --> ILO-Arbeitsmarktstatistik abgerufen werden. An dieser Stelle stehen auch ausführliche methodische Hinweise zur ILO-Arbeitsmarktstatistik sowie zur Arbeitskräfteerhebung beziehungsweise zum Mikrozensus zur Verfügung. Weitere Auskünfte geben: Zum Thema "Erwerbstätigkeit": Michael Braig, Telefon: (0611) 75-2932, Zum Thema "Erwerbslosigkeit": Dr. Martina Rengers, Telefon: (0611) 75-4271, E-Mail: arbeitsmarkt@destatis.de Erwerbstätige mit Wohnort in Deutschland 1) Originalwerte Saisonbereinigt 2) Ver- Ver- Verände- Per- ände- ände- Per- rung Jahr Monat so- rung rung so- gegen- nen gegen- gegen- nen über über über Vor- Vor- Vor- monat monat jahres- monat in in % in in % Milli- Milli- onen onen 2007 Februar 39,094 0,1 1,9 39,464 0,1 März 39,241 0,4 1,9 39,534 0,2 April 39,431 0,5 1,9 39,597 0,2 Mai 39,573 0,4 1,7 39,620 0,1 Juni 39,618 0,1 1,5 39,633 0,0 Juli 39,585 - 0,1 1,5 39,675 0,1 August 39,704 0,3 1,6 39,735 0,2 September 40,044 0,9 1,7 39,786 0,1 Oktober 40,293 0,6 1,8 39,864 0,2 November 40,377 0,2 1,8 39,930 0,2 Dezember 40,250 - 0,3 1,8 40,001 0,2 2008 Januar 39,729 - 1,3 1,8 40,093 0,2 Februar 39,785 0,1 1,8 40,160 0,2 März 39,928 0,4 1,8 40,225 0,2 1) Ergebnisse der Erwerbstätigenrechnung im Rahmen der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen: Erwerbstätige mit Wohnort in Deutschland (Inländerkonzept). Die entsprechenden Zeitreihen für die Erwerbstätigen mit Arbeitsort in Deutschland (Inlandskonzept) können im Internet abgerufen werden unter http://www.destatis.de. 2) Saisonbereinigung nach Census-X12-Arima-Verfahren. Erwerbslose mit Wohnort in Deutschland - saisonbereinigte Ergebnisse 3) März Vormonat Vorjahresmonat Erwerbslose 2008 Februar Ver- März Ver- 2008 änderung 2007 änderung Personen in Millionen in % in Milli- in % onen Insgesamt 3,15 3,21 - 1,7 3,69 - 14,6 Männer 1,67 1,71 - 2,1 1,97 - 15,2 Frauen 1,48 1,50 - 1,4 1,72 - 13,9 15- bis 24-Jährige 0,50 0,51 - 2,6 0,58 - 13,5 25- bis 74-Jährige 2,65 2,69 - 1,6 3,11 - 14,8 Erwerbslosen- quote 4) Anteile in % in % Anteile in % in % Insgesamt 7,4 7,6 - 2,2 8,7 - 14,7 Männer 7,4 7,6 - 2,9 8,7 - 15,0 Frauen 7,4 7,5 - 1,3 8,7 - 14,3 15- bis 24-Jährige 9,8 10,1 - 2,8 11,2 - 12,9 25- bis 74-Jährige 7,1 7,2 - 2,1 8,3 - 15,0 3) Geschätzte saisonbereinigte Werte zur Erwerbslosigkeit auf Basis der Arbeitskräfteerhebung.Eine methodische Beschreibung kann im Internet unter http://www.destatis.de abgerufen werden. Vorläufige Ergebnisse. 4) Anteil der Erwerbslosen an allen Erwerbspersonen (Erwerbstätige und Erwerbslose) gemäß europäischer Abgrenzung: Erwerbstätige und Erwerbslose in Privathaushalten ab 15 Jahren beziehungsweise im Alter von 15 bis 74 Jahren (Erwerbslose) sowie Erwerbstätige ohne Wehrpflichtige und Zivildienstleistende. Untergruppen analog dazu in entsprechender Abgrenzung. Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an: Statistisches Bundesamt Telefon: (0611) 75-3444 E-Mail: presse@destatis.de Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: