Statistisches Bundesamt

Großhandelspreise März 2008: + 7,1% zum März 2007

Wiesbaden (ots) - Sperrfrist: 11.04.2008 08:00 Bitte beachten Sie, dass diese Meldung erst nach Ablauf der Sperrfrist zur Veröffentlichung frei gegeben ist. Der Index der Großhandelsverkaufspreise lag nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im März 2008 um 7,1% über dem Vorjahresstand. Dies war die höchste Jahresteuerungsrate seit Februar 1982 (+ 8,5%). Im Februar 2008 und im Januar 2008 hatte die Jahresveränderungsrate + 6,0% beziehungsweise + 6,6% betragen. Besonders stark stiegen gegenüber März 2007 die Preise im Großhandel mit Getreide, Saaten und Futtermitteln (+ 52,0%). Milch, Milcherzeugnisse, Eier, Speiseöle und Nahrungsfette waren um 23,5% teurer als im Vorjahr. Kaffee, Tee, Kakao und Gewürze verteuerten sich auf Großhandelsebene um 13,2%. Für feste Brennstoffe und Mineralölerzeugnisse wurde im März 2008 gegenüber dem Vorjahr 18,8% mehr bezahlt. Die Preise für Erze, Eisen, Stahl, Nicht-Eisen-Metalle und deren Halbzeug stiegen um 5,0%. Büromaschinen und -einrichtungen kosteten dagegen weniger als im Februar 2007 (- 12,7%). Im Vergleich zum Vormonat stieg der Großhandelspreisindex im März 2008 um 1,6%. Eine Vormonatsveränderung in ähnlicher Höhe gab es letztmalig im September 2005 (+ 1,7%). Feste Brennstoffe und Mineralölerzeugnisse wurden im Vormonatsvergleich wieder teurer (+ 6,3%), nachdem sie sich im Februar 2008 um 3,2% verbilligt hatten (Januar 2008: + 2,7%, Dezember 2007: - 2,8%). Die Preise für Erze, Eisen, Stahl, Nicht-Eisen-Metalle und deren Halbzeug stiegen um 3,8% (Februar 2008: + 1,5%, Januar 2008: + 0,1%); in der zweiten Jahreshälfte 2007 waren sie beständig gesunken. Im Großhandel mit lebenden Tieren wurde im März 2008 im Vormonatsvergleich 6,0% mehr bezahlt, die Preise für Kaffee, Tee, Kakao und Gewürze stiegen um 2,4% (Februar 2008: + 3,4%, Januar 2008: + 1,5%). Getreide, Saaten und Futtermittel verteuerten sich gegenüber Februar 2008 um 1,2% (Februar 2008: + 0,4%, Januar 2008: + 5,0%), Mehl und Getreideprodukte wurden dagegen um 2,2% billiger (Februar 2008: - 0,2%, Januar 2008: + 5,4%). Im Großhandel mit Milch, Milcherzeugnissen, Eiern, Speiseölen und Nahrungsfetten fielen die Preise im März wie schon im Februar 2008 um 0,5% (Januar 2008: - 0,8%). Index der Großhandelsverkaufspreise Veränderung gegenüber Veränderung Jahr / Monat 2000 = 100 Vorjahres- gegenüber zeitraum Vormonat % 2000 JD 100,0 4,9 - 2001 JD 101,6 1,6 - 2002 JD 101,8 0,2 - 2003 JD 102,3 0,5 - 2004 JD 105,3 2,9 - 2005 JD 108,2 2,8 - 2006 JD 112,2 3,7 - 2007 JD 116,1 3,5 - 2007 März 114,1 3,1 0,5 April 115,0 2,9 0,8 Mai 115,3 2,4 0,3 Juni 115,4 1,9 0,1 Juli 115,9 2,6 0,4 August 116,5 2,5 0,5 September 117,6 4,0 0,9 Oktober 118,2 4,7 0,5 November 119,4 5,7 1,0 Dezember 118,8 5,1 - 0,5 2008 Januar 120,5 6,6 1,4 Februar 120,3 6,0 - 0,2 März 122,2 7,1 1,6 JD = Jahresdurchschnitt Eine methodische Kurzbeschreibung und weitere Daten und Informationen zum Thema bietet die Online-Fassung dieser Pressemitteilung unter www.destatis.de. Weitere Auskünfte gibt: Marion Knauer, Telefon: (0611) 75-2302, E-Mail: grosshandelspreise@destatis.de Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an: Statistisches Bundesamt Telefon: (0611) 75-3444 E-Mail: presse@destatis.de Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: