Monster Worldwide Deutschland GmbH

Der eigene Chef sein: Viele Arbeitnehmer ziehen Selbständigkeit in Betracht

Eschborn (ots) -

   - Umfrage des Online-Karriereportals Monster: Fast zwei Drittel 
     der Angestellten könnten sich gut vorstellen, selbständig zu 
     sein
   - Existenzgründerforum mit Experten auf monster.de 

Keine starren Arbeitszeiten, keine unliebsamen Kollegen, kein cholerischer Chef - in die Selbständigkeit zu wechseln, scheint für viele deutsche Arbeitnehmer eine verlockende Möglichkeit zu sein. Eine Umfrage unter fast 1.000 Nutzern des Online-Karriereportals Monster hat jüngst ergeben, dass sich 63 Prozent gut vorstellen könnten, ihr eigener Chef zu sein. 14 Prozent der Befragten haben den Schritt gar schon gewagt und weitere sechs Prozent haben bereits konkrete Pläne für eine Existenzgründung, die sie bald umsetzen werden. Doch nicht alle Angestellten haben das Bedürfnis, ihr Arbeitsleben auf den Kopf zu stellen: So sind immerhin 17 Prozent mit ihrer derzeitigen Position vollkommen zufrieden.

Die Ergebnisse der Umfrage auf einen Blick: Haben Sie jemals in Betracht gezogen, in die Selbständigkeit zu wechseln?

   Ja, selbständig zu sein, könnte ich mir gut vorstellen. 
   63% (597)

   Nein, ich bin in meinem derzeitigen Anstellungsverhältnis 
   vollkommen zufrieden. 
   17% (167)

   Ich habe mich bereits selbständig gemacht. 
   14% (132)

   Ja, ich habe bereits konkrete Pläne und werde diese bald umsetzen.
   6% (55) 

Ähnlich sehen es auch unsere Nachbarn in Österreich. Dort könnten sich 57 Prozent der Angestellten gut vorstellen, selbständig zu sein, und elf Prozent sind bereits ihr eigener Chef. Einer relativ kleinen Gruppe, welche bereits die Umsetzung konkreter Pläne anvisiert, steht in Österreich aber eine große Anzahl von Menschen gegenüber, die sich keine Gedanken zum Thema Selbständigkeit machen: Ein Viertel der Befragten sind dort mit ihrem derzeitigen Anstellungsverhältnis vollkommen zufrieden.

"Viele mutige Menschen mit Unternehmergeist sind ein gutes Zeichen für den deutschen Wirtschaftsstandort", findet Marco Bertoli, Geschäftsführer Central Europe bei Monster Worldwide. "Aber auch die Zahl derer, die mit ihrem Job zufrieden sind, ist sehr beruhigend. Immerhin ist der Schritt in die Selbständigkeit kein leichter. Wer schon konkrete Pläne hat, sollte sich deswegen professionell beraten lassen."

Dazu bietet monster.de allen Interessierten noch bis zum 23. Juli ein kostenloses Existenzgründerforum an. Unter http://foren.monster.de stehen zwei Expertinnen der Existenzgründungs- und Innovationsförderungs-Agentur Exina e.V. für Fragen die berufliche Selbständigkeit betreffend zur Verfügung. Christine Littek-Pohl und Agnes Baldauf arbeiten nicht nur als Dozentinnen bei Exina, sie prüfen und bewerten auch Businesspläne und bieten ihren Klienten umfangreiche Unterstützung bei Neugründungen an.

Auch das Karriere-Journal informiert auf http://inhalt.monster.de/16738_de-de_p1.asp über das Thema Existenzgründung: Der Artikel "Reif für die Selbständigkeit?" gibt nützliche Hinweise und Anleitungen, wie der Weg zum eigenen Geschäft gelingt. Darüber hinaus kommen Experten zu Wort, die ihre umfangreichen Erfahrungen in diesem Bereich an die Nutzer von monster.de weitergeben. Links und Adressen für weiter führende Informationen runden den Ratgeber ab.

951 Nutzer von jobpilot.de und monster.de haben zwischen dem 9. und dem 22. Juni 2008 an der Umfrage teilgenommen. Das Karriereportal Monster führt in regelmäßigen Abständen Befragungen auf lokalen Webseiten des Unternehmens zu Themen rund um Arbeitsplatz und Karriere durch. Diese Befragungen sind nicht repräsentativ sondern spiegeln die Meinung der Nutzer von Monster und jobpilot wider. Die aktuelle Umfrage erhebt Daten zu der Frage: "Unbezahlter Langzeiturlaub: Würden Sie gerne mal ein "Sabbatical" machen?"

Monster Community - Ihr Karrierenetzwerk In den verschiedenen Monster-Expertenforen (http://foren.monster.de) beraten Spezialisten aus allen Fachrichtungen Ratsuchende kostenlos zu beruflichen Fragen. In den Expertenforen findet keine individuelle Rechtsberatung statt, weder monster.de noch der Experte übernehmen eine Gewähr für die Richtigkeit der Informationen. Darüber hinaus bietet Monster auch viele Diskussions-Foren für Mitglieder. Dort besteht die Möglichkeit, sich in einem virtuellen Netzwerk mit anderen Bewerbern auszutauschen. Von Tricks für die Bewerbung über Probleme im Berufsalltag bis zu Hilfen beim beruflichen Wiedereinstieg - hier können Mitglieder der Monster Community die eigenen beruflichen Anliegen zwanglos und anonym mit anderen diskutieren, die bereits Erfahrungen in ähnlichen Situationen gesammelt haben.

Über Monster Deutschland:

Monster Deutschland (www.monster.de) ist ein führendes Karriere-Portal im Internet mit einem umfassenden Service- und Informationsprogramm rund um Beruf und Karriere. Firmensitz der Monster Worldwide Deutschland GmbH ist Eschborn bei Frankfurt/Main. Die Monster Worldwide Deutschland GmbH ist ein Tochterunternehmen der Monster Worldwide Inc. mit Sitz in New York. Monster Worldwide ist seit 1994 ein weltweit führendes Portal für Online-Rekrutierung und möchte die Menschen dabei unterstützen, ihre Lebensziele zu verwirklichen. Monster ist weltweit in mehr als 40 Ländern in Europa, Nordamerika und Asien präsent. Monster Worldwide (NASDAQ: MNST) hat weltweit rund 5.000 Mitarbeiter und ist in den Aktienindizes S&P 500 und NASDAQ-100 gelistet.

Pressekontakt:

Monster Worldwide Deutschland GmbH
Alexandra Güntzer/Ramona Kesch
Tel.: 06196.99 92 - 679; Fax: 06196.99 92 -922
E-Mail : ramona.kesch@monster.de

PR Agentur:
Weber Shandwick Deutschland GmbH
Ina Malcherek/Susanne Worch
Tel.: 089.380179-42/46; Fax: 089.380179-11
E-Mail: imalcherek@webershandwick.com
sworch@webershandwick.com

Original-Content von: Monster Worldwide Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Monster Worldwide Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: