PAN AMP AG

Pilotprojekt zur Internet-Filterung an bayerischen Schulen erfolgreich abgeschlossen

    Hamburg (ots) -
    
    Zum Abschluss der Systems 2001 in München präsentierte der
Vorstand der PAN AMP AG, Bert Weingarten, die Ergebnisse des
Pilotprojektes zur Filterung der Internetzugänge an den bayerischen
Schulen.
    
    Mit dem Einsatz der Filter-Technologie von PAN AMP in bayerischen
Schulen konnten Zugriffsversuche auf jugendgefährdende Inhalte in
86,9 Prozent aller Fälle unterbunden werden. Insgesamt hatten Aufrufe
bedenklicher Inhalte einen Anteil von 31,3 Prozent an der Gesamtmenge
aller Zugriffe. Aus anderen Projekten von PAN AMP liegen ähnliche
Erfahrungswerte vor, die auf Explorationsmotive und vor allem auf den
Reiz des Unerlaubten zurückzuführen sind.
    
    Von den über 5000 möglichen bayerischen Schulen konnte ein großer
Teil nicht an der Filterung teilnehmen, da nur wenige Schulen die
wesentliche Teilnahmebedingung einer feste IP-Adresse erfüllen. Da
der Kreis der interessierten Schulen - auch aus anderen Bundesländern
- jedoch erheblich höher ist, wird PAN AMP gemeinsam mit
Internet-Providern und Entscheidungsträgern aus den Kultusministerien
geeignete Lösungen entwickeln.
    
    Erstmalig kamen in diesem Projekt auch Teile der neu entwickelten
GovernmentList von PAN AMP unter FAS zum Einsatz. Dabei handelt es
sich um einen deutschsprachigen Positivfilter mit Freigaben aus den
Bereichen Politik, Öffentliche Verwaltung, Schule und Fortbildung.
    
    In der abschließenden Ergebnisanalyse wird deutlich aufgezeigt,
dass der Einsatz von FAS als ASP-Lösung einen erhebliche Mehrwert
durch ein überzeugendes Kosten-Leistungs-Verhältnisses schafft. Dazu
Weingarten: "Ein wichtiger Aspekt sind die niedrigen Investitions-
und Betriebskosten für den Einsatz einer zentralen ASP-Lösung auf der
Basis von FAS. Gerade der Kostenaspekt lässt ein klares Votum für den
Einsatz von FAS in weiteren und bestehenden Projekten auf Landes- und
Bundesebene erwarten."
    
    Der vollständige Bericht über das Pilotprojekt zur
Internet-Filterung der Schulen in Bayern ist auf Anfrage bei der PAN
AMP AG erhältlich.
    
    
ots Originaltext: PAN AMP AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Kontakt:
PAN AMP AG
Michael M. Maren
Borsteler Chaussee 111
22453 Hamburg
Tel.: 040 - 553 002 - 501
Fax: 040 - 553 002 - 100
Email: presse@panamp.de
Internet: www.panamp.de

Original-Content von: PAN AMP AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PAN AMP AG

Das könnte Sie auch interessieren: