Deutsche Bahn AG

Die Deutsche Bahn informiert über mögliche Auswirkungen eines Streiks der italienischen Staatsbahn

Frankfurt a. M. (ots) - Nach aktuellen Informationen wird das Personal der italienischen Staatsbahn von Samstag, 02. März 2002, 21:00 Uhr bis Sonntag, 03. März 2002, 21:00 Uhr streiken. Bei Zügen von und nach Italien über die Schweiz ergeben sich für Reisende voraussichtlich folgende Einschränkungen: 02./03.03.2002: EC 9 (Hamburg-Milano) und CIS 157 (Stuttgart-Milano) verkehren nur bis Chiasso. D 200 (Firenze-Dortmund) verkehrt erst ab Chiasso. 03.03.2002: EC 5 (Dortmund-Milano), CIS 155 (Stuttgart-Milano), D 381 (Sin-gen-Milano) verkehren nur bis Chiasso. EC 4 (Milano-Dortmund), CIS 156 (Milano-Stuttgart) und D 380 (Milano-Singen) beginnen in Chiasso. Bei Zügen, die über Österreich von und nach Italien verkehren, ist voraussichtlich mit folgenden Einschränkungen zu rechnen: 02./03.03.2002: EN 287 (München-Napoli) und D 289 (München-Firenze) ver-kehren nur bis Innsbruck. D 288 (Firenze-München) und EN 286 (Napoli-München) verkehren erst ab Innsbruck. 03.03.2002: EC 89 (München-Milano) verkehrt mit reduziertem Platzangebot nur bis Innsbruck. D 288 (Firenze-München) und EN 286 (Napoli-München) verkehren erst ab Innsbruck. EC 88 (Milano-München) verkehrt mit reduziertem Platzangebot erst ab Innsbruck. Nach derzeitigem Kenntnisstand kann sich die Streiksituation ständig verändern. Reisende mit dem Ziel Italien werden deshalb gebeten, sich möglichst kurz vor der Abfahrt beim Reiseservice der Deutschen Bahn unter der Rufnummer 0 1805 - 99 66 33 über den aktuellen Stand zu informieren. Im Güterverkehr von und nach Italien ist mit Beförderungsverzögerungen und Zugausfällen zu rechnen. ots Originaltext: Dt. Bahn AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Pressekontakt: Gunnar Meyer Sprecher Personenverkehr Tel.: 0 69/2 65-77 07 Fax: 0 69/2 65-76 26 Claudia Wachowitz stellv. Sprecherin Fernverkehr Tel.: 0 69/2 65-67 14 Fax: 0 69/2 65-76 26 e-mail: medienbetreuung@bku.db.de Internet: http://www.bahn.de/presse Original-Content von: Deutsche Bahn AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Deutsche Bahn AG

Das könnte Sie auch interessieren: