Bundeszahnärztekammer

Einladung - Gemeinsame Pressekonferenz Deutscher Zahnärztetag 2014

Berlin (ots) - Welche Bedeutung hat zahnmedizinische Prävention bei der umfassenden Versorgung oraler und systemischer Erkrankungen? Welche gesetzgeberischen Maßnahmen haben Einfluss auf den Berufsstand? Welchen Folgen haben sie für die Patientenversorgung? Wie positioniert sich die Zahnärzteschaft zum Thema Korruption im Gesundheitswesen und zum anstehenden Gesetzgebungsverfahren in diesem Bereich? Lässt sich auch künftig überall in Deutschland eine flächendeckende, wohnortnahe zahnmedizinische Versorgung gewährleisten?

Über diese und weitere standes- und gesundheitspolitische Themen möchten die Bundeszahnärztekammer (BZÄK), die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) und die Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK) diskutieren und laden aus Anlass des Deutschen Zahnärztetages 2014 (5.- 8. November) in Frankfurt am Main ein zur

Gemeinsamen Pressekonferenz, Freitag, 7. November 2014, 12.30 Uhr, Messe Frankfurt, Congress FrankfurtForum, Ebene 0, Raum Agenda Ludwig-Erhard-Anlage 1, D-60327 Frankfurt am Main.

Auf der Pressekonferenz stehen Ihnen der Präsident der BZÄK, der Vorsitzende des Vorstandes der KZBV sowie die Präsidentin der DGZMK Rede und Antwort.

Bitte akkreditieren Sie sich bis 31. Oktober mit dem Antwortformular oder über presse@bzaek.de.

Das Antwortformular erhalten Sie hier: www.bzaek.de/fileadmin/PDFs/dzt14/antwortformular_pk_dzt_2014.pdf

Die Einladung steht unter: www.bzaek.de/fileadmin/PDFs/dzt14/einladung_pk_dzt_2014.pdf

Eine Programmübersicht des Deutschen Zahnärztetages steht unter: www.bzaek.de/fileadmin/PDFs/dzt14/dzt14_programm.pdf

Zum Anfahrts-/Lageplan: www.bzaek.de/fileadmin/PDFs/dzt14/wegbeschreibung_pk_dzt_2014.pdf

Akkreditierungen zum wissenschaftlichen Kongress richten Sie bitte an: lehmkuehler@quintessenz.de, Tel. 030 76180-624.

Weitere Informationen: 
www.dtzt.de 
www.bzaek.de/deutscher-zahnaerztetag.html 

Pressekontakt:

Dipl.-Des. Jette Krämer
Tel.: +49 30 40005-150
E-Mail: presse@bzaek.de

Original-Content von: Bundeszahnärztekammer, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundeszahnärztekammer

Das könnte Sie auch interessieren: