Rheinische Post

Rheinische Post: WDR setzt nach Antisemitismus-Doku auf Vier-Augen-Prinzip

Düsseldorf (ots) - Der Streit um die Ausstrahlung einer Antisemitismus-Doku beschäftigt den Westdeutschen Rundfunk (WDR) weiter. "Generell erwarte ich immer ein Vier-Augen-Prinzip bei der Abnahme eines Films mit investigativen und besonders wichtigen Themen", sagte Intendant Tom Buhrow der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Samstagausgabe). Arte und der WDR hatten die Dokumentation, die eine Redakteurin abgenommen hatte, wegen handwerklicher Mängel abgelehnt. Dass die "Bild"-Zeitung schließlich den Film im Internet veröffentlichte, ohne die Rechte daran zu besitzen, bezeichnete Buhrow als "zumindest bemerkenswert".

www.rp-online.de

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: