Rheinische Post

Rheinische Post: Priester sind wichtig Kommentar Von Christian Schwerdtfeger

Düsseldorf (ots) - Der katholischen Kirche in Deutschland gehen die Priester aus. Eine Entwicklung, die nachdenklich stimmen sollte. Denn sie trifft die Kirche da, wo sie lebt, in der Eucharistiefeier. Die Wandlung von Brot und Wein in Leib und Blut Christi ist Kern des Glaubens. Und sie kann nur von einem Priester vollzogen werden. Kritiker halten der katholischen Kirche oft vor, selbst Schuld daran zu tragen, dass immer mehr Menschen aus der Kirche austreten und immer weniger junge Männer zum Priester geweiht werden wollen. Manche Kritik mag berechtigt sein. Das Positive, das bei Weitem überwiegt, wird aber in der Regel außer Acht gelassen. So werden beispielsweise die karitativen Dienste und Einrichtungen wie etwa Kindergärten und Krankenhäuser bei der Betrachtung gern vergessen. Wo Geistliche fehlen, geht also nicht nur ein Stück Kirchenleben, sondern auch soziales Engagement verloren. Schon allein deshalb sollte es niemandem egal sein, dass aufgrund von Priestermangel Gemeinden zusammengelegt werden müssen.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621



Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: