Rheinische Post

Rheinische Post: Elf neue Flüchtlingsunterkünfte in NRW geplant

Düsseldorf (ots) - Seit Jahresanfang sind 34.522 neue Flüchtlinge nach NRW gekommen - 136 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Das geht aus dem noch unveröffentlichten Bericht "Planungsstand bezüglich neuer Aufnahmeeinrichtungen für Asylbewerber" des NRW-Innenministeriums hervor, der der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Freitagausgabe) vorliegt. Demnach sollen in den kommenden Monaten in NRW elf neue Flüchtlingsunterkünfte ihren Betrieb aufnehmen. Die Standorte sind Köln/Bonn, Arnsberg-Oeventrop, Düsseldorf, Kall, Köln, Meschede, Ratingen, Sankt Augustin, Viersen, Weeze und Wuppertal. An neun weiteren Standorten sollen Notunterkünfte zu Regelunterkünften ausgebaut werden: Mönchengladebach, Münster, Bad Laasphe, Bad Salzuflen, Bochum, Euskirchen, Herford, Solingen und Wegberg. Zusätzlich entwickelt das Land derzeit ein Konzept für eine zentrale Landeserstaufnahmeeinrichtung am Standort Bochum.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621
Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: