Rheinische Post

Rheinische Post: Auch bei Fregatten-Einsatz drohen Engpässe

Düsseldorf (ots) - Nicht nur die Tornado-Jets der Bundeswehr bereiten im Vorfeld des Syrien-Einsatzes Probleme, auch die Kriegsschiffe weisen Mängel auf. "Bei den Fregatten ist die Einsatzfähigkeit des Gesamtsystems aus Schiff und Bordhubschrauber das eigentliche Problem", sagte Grünen-Rüstungsexperte Tobias Lindner der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Donnerstagausgabe). Von den 22 Sea-Lynx-Hubschraubern seien zuletzt nur drei einsatzbereit gewesen. Die Bundeswehr könne mit Tornados und Fregatte zwar den Syrien-Einsatz bestücken, allerdings stelle sich die Frage, wie lange ihr das gelinge. "Der Ausfall eines Sea-Lynx-Hubschraubers würde die volle Einsatzbereitschaft der Fregatten schnell mindern", warnte der Grünen-Politiker. Auch die Ersatzteilversorgung der Tornados sei problematisch und könne "sehr schnell zu Engpässen" führen.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: