Rheinische Post

Rheinische Post: Bund verdoppelt Ausgaben für Energieforschung auf über 800 Millionen Euro

Düsseldorf (ots) - Die Bundesregierung hat ihre Ausgaben für die Energieforschung in den vergangenen acht Jahren auf über 800 Millionen Euro pro Jahr mehr als verdoppelt. Das geht aus dem Energieforschungsbericht 2015 hervor, den das Bundeskabinett am heutigen Mittwoch verabschiedet. Der Bericht liegt der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Mittwochausgabe) vor. Die Investitionen des Bundes in die Erforschung moderner Energietechnologien stieg demnach 2014 auf 819 Millionen Euro, heißt es in dem Bericht des Wirtschaftsministeriums. 2006 hatte der Bund dafür noch 399 Millionen Euro ausgegeben. 74 Prozent der Fördermittel flossen dem Bericht zufolge im Jahr 2014 in die zentralen Felder Steigerung der Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Der Bund förderte allein 283 Projekte zur Entwicklung von modernen Energiespeichern mit 190 Millionen Euro. Um die Stromnetze künftig besser auf die Einspeisung hoher Strommengen durch Öko-Energien auszurichten, stellte der Bund 150 Millionen Euro bereit. Auch in die nukleare Sicherheitsforschung steckte er gut 43 Millionen Euro und damit zwei Millionen mehr als im Vorjahr.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: