Rheinische Post

Rheinische Post: Kommentar
Nur Mut, Dänemark! = Von Frank Vollmer

Düsseldorf (ots) - Blaue Seen, grüne Wälder, rote Häuser, eine durch und durch offene Gesellschaft: Das ist eine Summe immer noch gängiger Skandinavien-Klischees. Zumindest der politische Teil stimmt nicht (mehr) - die Serie politischer Attentate im vergangenen Jahrzehnt belegt das ebenso wie der Aufstieg fremdenfeindlicher Parteien in Norwegen, Schweden und Dänemark. Nicht erst seit den Anschlägen von Kopenhagen steht die Identität unserer Nachbarn im Norden buchstäblich unter Beschuss. Zweierlei ist vor allem den Dänen nun zu wünschen. Erstens: die Bereitschaft, offen über Fehlentwicklungen einer falsch verstandenen Liberalität zu diskutieren - ohne den Rechten auf den Leim zu gehen, die in Vielfalt nur Gefahren sehen. Zweitens: der Mut, auf die Anfeindung der Freiheit (durch wen auch immer) nicht mit einer ängstlichen Politik des Generalverdachts zu antworten, sondern mit mehr Freiheit. Norwegens Regierungschef Jens Stoltenberg hat nach Utøya 2011 genau das versprochen. Bei der Wahl zwei Jahre später schrumpfte der Stimmanteil der Rechtspopulisten um ein Viertel. Es geht also.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621
Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: